„Sie kaufen ein – wir bringen´s heim“: Lastenrad auf dem Wochenmarkt fährt weiter

Ein herzliches Dankeschön für die Lastenrad-Initiative gab es von Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer. Die ehrenamtlichen Fahrer und Fahrerinnen brachten heute letztmals in diesem Jahr Wochenmarkt-Kunden die Einkäufe mit dem Lastenrad nach Hause. Im nächsten Jahr geht es weiter. Bis zur Eröffnung der Mobilstation am Bahnhof sollen die Einkaufstouren nach dem Motto „Sie  kaufen ein, wir bringen`s heim“ über die Stadt koordiniert werden.

 

Rainer Schmitt (zag-Büro) und Thomas Fischer (Radewegeplanung) hatten gemeinsam mit Pit Elben (Initiator des Lastenradservices) einen kleinen Umtrunk, Glühwein und Plätzchen für das Fahrerteam organisiert.

Die Lastenradinitiative ist für viele Menschen eine große Hilfe, die ihre Einkäufe sonst schleppen müssten und oft auch deshalb den Wochenmarkt nicht so nutzen, wie sie es gerne täten. Denn wer trägt schon gerne zehn Kilogramm Kartoffeln in der Tasche nach Hause.

Nach neun Monaten erfolgreichem Probelauf, will die „Initiative Lastenrad“ gemeinsam mit dem Stadtteilbüro „zag“ das Angebot weiter entwickeln. Dazu braucht es weitere ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer, die bereit sind, zwei bis drei Stunden mit dem E-Bike in der Stadt unterwegs zu sein. Nach der Winterpause steht nun ein neues eigenes Lasten-E-Bike zum Non-Stopp-Gebrauch zur Verfügung.

Das Team Lastenrad-Initiative: Pit Elben, Klaus Kahlstadt, Birgit Behringer, Michael-Bernd Fuhr, Uwe Spietz, Rüdiger Huy, Stefan Dill, Stephanie Otto, Ulla Baumgärtner, Heinz Zingen, Dr. Volker Hertel, Reinhold Moravec und Sven Kriewald.


Foto: Ein herzliches Dankeschön an die Lastenrad-Initiative