Seniorenbeirat

Seniorenbeiräte stellen eine Möglichkeit der politischen Beteiligung älterer Menschen dar. In Rheinland-Pfalz sind lediglich 10 % der älteren Menschen als Mandatsträger/innen in Gemeinde- oder Stadträten und den Gremien der Landkreise repräsentiert. Dieser relativ geringen Interessenvertretung steht eine steigende Zahl kommunaler Seniorenbeiräte gegenüber. Die wachsende Anzahl älterer Menschen macht es geradezu notwendig, sich selbst zu engagieren, zu Wort zu melden und in einer Interessenvertretung tätig zu werden. Seniorinnen und Senioren möchten heute stärker als bisher aktiv am gesellschaftlichen Leben teilnehmen und suchen nach Möglichkeiten, ihre Erfahrungen und Kompetenzen einzubringen. Seniorenbeiräte bieten hier eine kompetente Form der Beteiligung älterer Menschen. Durch Anhörungen, Mitspracherechte und Initiativen in den politische Gremien, insbesondere in den Bereichen Soziales, Verkehrsplanung, im Wohnungswesen, dem Kulturbereich und dem Gesundheitswesen kommt der Politik für ältere Menschen wachsende Bedeutung zu. Seniorenpolitik hat sich zu einer Querschnittsaufgabe entwickelt.

Vorsitzender des Seniorenbeirates der Stadt Bad Kreuznach ist der Beigeordnete Markus Schlosser.

Der Seniorenbeirat wurde gemäß Beschluss des Sozialausschusses vom 19.06.1991 eingerichtet.

Der Seniorenbeirat der Stadt Bad Kreuznach wird im Delegiertenverfahren besetzt und besteht aus 24 Vertreterinnen und Vertretern von politischen Parteien, Alten- und Pflegeheimen, Wohlfahrtsverbänden, Trägern von Einrichtungen, Gewerkschaften, Sozialverbänden, Kirchengemeinden und des Sportbundes.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.