SPM_Front Metzemacher.jpg

Museum Schlosspark


Das Museum Schlosspark, ehemals Herrenhaus des Gutes, in dem die prägende Innenausstattung des 19. Jahrhunderts in Teilbereichen erhalten ist, beherbergt neben den stadt- und kunstgeschichtlichen Sammlungen auch eine vor- und frühgeschichtliche Abteilung. 

++ Bitte beachten Sie, dass die Sammlungspräsentation zur Vor- und Frühgeschichte wg. Umbaumaßnahmen ab 8. April 2019 geschlossen ist.++


Aktuelle Sonderausstellung

Racek Plakat Ausstellung.jpg

„Erdfarbenklänge. Heimat/en in Europa“ ist das Thema der diesjährigen internationalen Kunstausstellung im Museum Schlosspark und dem Garten des Museums Römerhalle im Kulturviertel der Stadt Bad Kreuznach.

Präsentiert wird diese Ausstellung des Museums Schlosspark vom Freitag, 10. Mai bis Sonntag, 29. September 2019 mit Unterstützung des Kultursommers Rheinland-Pfalz 2019, dessen diesjähriges Motto  „Heimat/en“ lautet.

Die international bekannte Künstlerin Irena Ráček begibt sich auf „Spurensuche“ zu den Ursprüngen der Menschheit. Für ihr Werk erhielt die gebürtige Slowakin den Würdigungspreis des Landes Niederösterreich und wurde 2009 mit dem Professorentitel geehrt.

Das Rahmenprogramm (Konzert, Workshops, Vorträge) zur Ausstellung finden Sie hier und im Veranstaltungskalender der Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH, Rubrik Museum Schlosspark.


Nächste Veranstaltung:

Donnerstag, 18.7.2019, 19:30 Uhr, Museum Römerhalle, Vortrag Prof. Dr. Wolfgang Zwickel, Professur für Altes Testament und Biblische Archäologie, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Spurensuche: Archäologie im Heiligen Land. Mythos David - was Archöologie über David sagen kann

Donnerstag, 25.7.2019, 19:30 Uhr, Museum Römerhalle, Vortrag Dr. Caroline von Wangenheim, Archäologin, Spurensuche: Eine Kulturreise der Farben - Die Steinzeit



Workshop mit Prof. Irena Ráček am Donnerstag, 9. Mai 2019, 14.00 bis 17.00 Uhr

Themenführung Prinzessin Amalie mit Malika Goldt.jpg

Kostüm-Führungen mit Prinzessin Amalie

Eher eine „Seelenverwandtschaft“ verbindet Malika Elise Goldt mit Prinzessin Amalie von Anhalt-Dessau. 2014 hat sie erstmals die Führung „Prinzessin Amalie von Anhalt-Dessau erzählt aus ihrem Leben“ angeboten. Malika Elise Goldt ist in Frankreich geboren und aufgewachsen und hat u.a. in Moskau Slawistik studiert. Sie lebt in Bad Kreuznach und engagiert sich seit langem auch als Stadtführerin. Sie ist fasziniert von der Prinzessin, eine für ihre Zeit außergewöhnliche Persönlichkeit, die ein unabhängiges und selbstbestimmtes Leben führte. Malika Elise Goldt schlüpft in die Rolle der Amalie und führt stilgerecht in der Kopie des Kleides, das die Prinzessin auf dem um 1840 entstandenen Gemälde von Georg Lisiewski im Museum Schlosspark trägt, ihre Gäste durch das Schlösschen und den Park. Die Kopie des Kleides wurde im Atelier Marlis Buse, Wuppertal angefertigt.


Anmeldungen unter 0671 920777 oder per Mail

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.