Kunst und Kultur

Kunst und Kultur machen das Leben bunter und gehören einfach dazu.

In Bad Kreuznach finden sowohl Einwohner als auch Besucher und Gäste jeden Alters ein umfangreiches kulturelles Angebot.






Kunst- und Kulturtage 2019

Über zwei Wochen buntes Programm von Kulturschaffenden und -einrichtungen aus Bad Kreuznach

Musik, Theater, Kino, Ausstellungen, Offene Ateliers und vieles mehr − das erwartet die Besucherinnen und Besucher vom 23. August bis 8. September auf den 13. Kunst- und Kulturtagen von Bad Kreuznach. Nach der erfolgreichen Neuauflage 2018 ist mithilfe der Kulturschaffenden aus Stadt und Region und koordiniert vom städtischen Kulturamt wieder ein vielfältiges Programm an verschiedenen Veranstaltungsorten entstanden. Neu ist das Eröffnungskonzert des Nahetalorchesters (Freitag, 23. August, 19 Uhr, Pauluskirche), an dem sich die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler dem Publikum vorstellen und ihre Veranstaltungen bewerben können.

Mit den wiederbelebten Kunst- und Kulturtagen möchten wir zeigen, wie reich das Kulturangebot in unserer Stadt ist, sowie den Kulturschaffenden und Kultureinrichtungen eine gemeinsame Plattform bieten sich optimal zu präsentieren“, sagt Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer. „Ich freue mich auf interessante, kurzweilige und gut besuchte Veranstaltungen.“ Die Stadt Bad Kreuznach ist mit ihren Museen (Ausstellungen und Begleitprogramme in den Museen Schlosspark und Römerhalle sowie im Museum für PuppentheaterKultur) an der Veranstaltungsreihe vertreten.

Wie im vergangenen Jahr können die Gäste beim Tag der offenen Ateliers und beim Fest im Atelier Frank Leske die Werke heimischer Künstlerinnen und Künstlern bestaunen. Bei „Musik in der Stadt“ verwandelt die Musikschule Mittlere Nahe die Fußgängerzone in eine Kulturmeile. Das Freilichtkino am Ellerbach und das Museumsfest im Steinskulpturen-museum sind weitere beliebte Programmpunkte aus 2018, ebenso das erfolgreiche Kinderkonzert von Alex Schmeisser.

Wer Neues entdecken möchte, ist auf den Vernissagen von Peter Trautmann/Steffen Kaul, Elfi Brandt/Christel Bittmann sowie der Ausstellung der Künstlergruppe Nahe richtig. Zum ersten Mal beteiligt sich auch die Kunstwerkstatt mit einer Ausstellung und Workshops an den Kulturtagen. Musikliebhaber sollten sich die Parkmusik im Trombacher Hof nicht entgehen lassen.

Zur Sache: Die Kunst- und Kulturtage

Nach einer neunjährigen Pause haben die Kunst- und Kulturtage seit 2018 wieder einen festen Platz im Veranstaltungskalender der Stadt. Ziel des Kulturangebots ist es, die Wahrnehmung der Kulturschaffenden vor Ort in der Öffentlichkeit sowie das Marketing in den Bereichen Kunst und Kultur zu verbessern. Um den Wiedererkennungswert zu erhöhen, werden die Kunst- und Kulturtage auch diesmal mit dem neuen Logo auf Flyern, Plakaten und im Internet beworben.

Die Kunst- und Kulturtage 2019 werden von der Sparkasse Rhein-Nahe unterstützt.

Programm

  • Freitag, 23. August, 19 Uhr, Pauluskirche: Eröffnungskonzert Kunst- und Kulturtage, Veranstalter: Nahetalorchester
  • Sonntag, 18. August, bis Samstag, 7. September, Kunstraum Install: Kunstausstellung „Kein Thema−Mein Thema“, Veranstalter: Künstlergruppe Nahe
  • Freitag, 23. August, und Samstag, 24. August, ab 21 Uhr: Freiluftkino am Ellerbach, Veranstalter: Das Sprechzimmer
  • Samstag, 24. August, 19.30 Uhr, Museum Römerhalle: „Erdfarbenklänge – Heimaten finden in Europa“, Sommernachtskonzert, „Les musiciens des Couleurs de Terre“ unter der Leitung von Jutta Blume-Laubenberger, mit Begleitausstellung regionaler Künstler
  • Samstag, 24. August, 16 bis 22 Uhr, und Sonntag, 25. August, 11 bis 17 Uhr, Trombacher Hof: Parkmusik „Neue Ho(e)rizonte Heimat – Fremde – Zu Hause“ Veranstalter: Freunde des Trombacher Hofes, Gesamtgestaltung: Sigune von Osten
  • Sonntag, 25. August, 11 Uhr, Steinkulpturenmuseum: Museumsfest mit Jazzkonzert, Führungen, Workshop, Malwettbewerb, Veranstalter: Freundeskreis Museum/Fondation Kubach-Wilmsen
  • Sonntag, 25. August, 11.15 Uhr: PuK-Museumsmatinée, Autorenlesung mit Pitt Elben „Zaunkönigzeit“, Veranstalter: PuK-Förderverein
  • Mittwoch, 28. August, 10.30 Uhr, vor (bei Regen in) der Stadtbibliothek: „Konzert aus dem Koffer“, Musik zum Mitmachen für Kindergärten mit Alex Schmeisser
Aquarell zu "Lost places"                                          Foto: Peter Trautmann
  • Freitag, 30. August, 19 Uhr, Stadtbibliothek: Vernissage „Lost Places − verlorene und vergessene Orte der Stadt“, Aquarelle von Peter Trautmann und Fotografien von Steffen Kaul
  • Sonntag, 1. September, 15 Uhr, Eiermarkt: Kombinierte Stadt- und Museumsführung mit Puppenszenen, Ausklang im PuK-Museum mit einem Glas Wein, Kosten: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro
  • Donnerstag, 5. September, 19.30 Uhr, Museum Römerhalle: Vortrag zur Ausstellung „Erdfarbenklänge – Heimaten finden in Europa“, Prof. Irena Ráček
  • Freitag, 6. September, 19 Uhr, Werkraum 11i (Schuhgasse 13): Vernissage „Lebensabschnitte abstrakt und konkret“, Elfi Brandt und Christel Bittmann
  • Samstag, 7. September: Tag der offenen Ateliers von Künstlerinnen und Künstlerinnen aus Bad Kreuznach, Akteure/Orte: Elfi Brandt/Werkraum 11i, Atelier Frank Leske, Künstlergruppe Nahe, Kunstwerkstatt
  • Samstag, 7. September, 10 bis 13 Uhr, Fußgängerzone/Europaplatz 17: Musik in der Stadt/Tag der offenen Tür, Schülerinnen und Schüler der Musikschule Mittlere Nahe verwandeln die Innenstadt in eine Kulturmeile
  • Samstag, 7. September, 11 bis 16 Uhr, Museum Römerhalle: Workshop II mit Prof. Irena Ráček, Arbeiten mit Erdfarben und Naturkleber auf Leinwand und Holzplatten
  • Samstag, 7. September, 18 Uhr, Hüffelsheimer Straße 5: Fest im Atelier Frank Leske/Veronica Höft/Michael Winter; bis Sonntag, 15. September: Ausstellung der neuesten Arbeiten; zugleich: Museen im KulturViertel bis 20 Uhr geöffnet
  • Samstag, 7. September, 16 bis 22 Uhr, und Sonntag, 8. September, 14-19 Uhr, Kunstwerkstatt (Mannheimer Straße 71): Kunstausstellung „Kleines Format 3“ mit Werken von Kursleitenden, Workshops, Veranstalter: Kunstwerkstatt Bad Kreuznach
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.