Readspeaker

Die städtische Website kann sich jetzt sehen und HÖREN lassen

 
Bild: Readspeaker-Vorlese-Knopf

Für einen nicht geringen Anteil der Bevölkerung gestaltet sich der Zugang zu Informationen im Internet, trotz des Einsatzes von Content-Management-Systemen (CMS), die Barrieren deutlich reduzieren, immer noch sehr schwierig, da sie nicht oder nicht mehr lesen können und die Anschaffung von verständlichen Vorlesesystemen zu teuer ist.

Man denke an die Millionen, die mit Beeinträchtigungen der Augen (Grauer Star, Grüner Star, Makuladegeneration u.a.) bis hin zur starken Sehbehinderung und Blindheit leben. Eine weitere Gruppe, für die der Zugang erschwert ist, sind Menschen mit Lese- und Schreibschwächen (Legastheniker, funktionale Analphabeten u.a.). Aber auch Besucher der Webseite, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, können von dieser Funktion profitieren.

Diese Barriere möchte die Stadtverwaltung auf ihrer Website mit dem Einsatz von ReadSpeaker abbauen. ReadSpeaker liest den Inhalt von Seiten, Dokumenten und Formularen vor, ohne dass man als Nutzer/-in Software oder eine App auf seinem Endgerät installieren muss.

ReadSpeaker ist darüber hinaus für die mobile Welt (iPhone, iPad, Tablets usw.) zugänglich.
Damit verbessert sich die Funktionalität der städtischen Website auch für die dynamisch wachsende Zahl an mobilen Menschen und Multitaskern. In den Jahren 2008 bis 2011 wurden pro Jahr über 60 Mio. Handys mit MP3-Playern bzw. Smartphones verkauft. Diese Gruppe erwartet, dass Inhalte jederzeit und überall verfügbar sind (z.B.: auf dem Weg zur Arbeit oder im Fitnesscenter etc.).

„Ich freue mich, dass wir mit diesem System die Funktionalität unserer Website weiter ausbauen können. Bad Kreuznach ist eine Stadt mit vielen Einrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigungen. Für die Stadtverwaltung ist es daher eine Verpflichtung, Barrieren abzubauen. Bad Kreuznach ist auch eine boomende und junge Stadt. Mobilität der Information stellt somit ein sehr wichtiges Thema dar. Bad Kreuznach besitzt in der Innenstadt mit acht WLAN-Hotspots ein sehr dichtes Kommunikationsnetz. Für die Zielgruppe der mobilen Menschen steigt durch den neuen Service die Attraktivität unserer Homepage und unserer Stadt“, so Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer.


Mehr zu der neuen Funktion, die sogar auf persönliche Bedürfnisse angepasst werden kann (Vorlesegeschwindigkeit, Herunterladen als mp3, etc.) finden Sie auf unserer Hilfeseite zum Readspeaker.