Kita Ria-Liegel-Seitz






Betreuungsform
Alter
Gruppenstärke
Zeitrahmen
Krippengruppe
2 Monate
bis 3
Jahre
2 Gruppen á 10 Kinder
ausschließlich Ganztag
Nestgruppe
2 bis ca.
3 Jahre
1 Gruppe á 12 Kinder
Teilzeit, verlängertes
Vormittagsangebot,
Ganztag
Kindergartengruppe
3 bis 6
Jahre
3 Gruppen, insgesamt -
inklusive der
Nestgruppe - 75 Kinder
Teilzeit, verlängertes
Vormittagsangebot,
Ganztag

Bild: In der Kita Ria-Liegel-Seitz werden die Kinder in ihren Fähigkeiten bestärkt und unterstützt.Zur pädagogischen Konzeption:

Ziel unserer Arbeit in der Kindertagesstätte ist es, die Kinder sowohl in ihren Basiskompetenzen als auch in ihrer Entwicklung von Fähigkeiten und Strategien zur Bewältigung von Lebensanforderungen zu stärken.
Unsere Kita bietet frühe Entwicklungschancen.
Kinder werden darin gefördert und unterstützt, den Anforderungen der Schule und den späteren Lebensphasen gewachsen zu sein.
Dies bedeutet unter anderem, sich in andere Menschen hinein versetzen zu können bzw. deren Gefühle zu verstehen. In unserer Einrichtung legen wir großen Wert auf gegenseitige Rücksichtnahme. Darunter ist zu verstehen, dass wir unsere Kinder darin unterstützen, die Gefühle anderer Personen wahrzunehmen, sowie angemessen darauf zu reagieren.

In unserer Einrichtung legen wir großen Wert darauf, wertschätzend mit unseren Mitmenschen umzugehen. Wenn ein Kind in seiner Persönlichkeit abgelehnt wird, kann es sich nicht gut entwickeln. Kinder können mit einzeln abgelehnten Verhaltensweisen umgehen, jedoch nicht wenn es in seiner Person Ablehnung erfährt.
Ziel ist es, die Entwicklung von Kopf, Herz und Verstand zu fördern. Dies funktioniert nur durch einen offenen und ehrlichen Umgang miteinander.

Wir unterstützen die Kinder während des Alltags im Gruppenleben und ermuntern sie dazu sich Hilfe zu holen, wenn diese benötigt wird. Die Kinder lernen, dass sie durch das gemeinsame Tun mehr Erfolg haben. Wir fördern dies durch Kooperation. Dies meint auch, dass ErzieherInnen und Eltern sich gegenseitig offen begegnen, wenn sie miteinander im Alltag arbeiten und sich gegenseitig unterstützen.

Wir fördern zudem Konfliktfähigkeit, indem Konflikte wahr genommen und Kompromisse angegangen, sowie gemeinsame Lösungswege erarbeitet werden. Hierzu suchen wir gemeinsam mit den Kindern nach möglichen Lösungen.

Durch unser Situationsorientiertes Arbeiten versuchen wir den Kindern möglichst viele verschiedene Einblicke für ihr weiteres Leben zu vermitteln.

Durch diese vielfältigen Erfahrungen lernen die Kinder nach und nach selbstbestimmt zu handeln. Dies geschieht ebenfalls im letzten Kindergartenjahr der Schulvorbereitung. Ebenfalls legen wir großen Wert darauf, dass die Kinder einen ordnungsgemäßen Umgang mit ihrer Umwelt und der Natur erlernen.

Regelmäßige Beobachtung und Dokumentationen als Grundlage der individuellen Entwicklungsbegleitung jedes Kindes sind für uns selbstverständlich. Im Bereich der Krippenerziehung gelten prinzipiell die gleichen Zielsetzungen unserer Konzeption wie im Bereich des Kindergartens. Dazu gehört im Rahmen einer erfolgreichen Krippenarbeit zunächst eine flexible und sorgfältig strukturierte Eingewöhnungsphase, bei der wir uns am sogenannten "Berliner Eingewöhnungsmodell" orientieren.

Unserer Konzeption liegt ein kindzentrieter Tagesablauf mit Phasen der Ruhe und Entspannung zugrunde. Zudem bieten wir Kreativangebote, Spielangebote und selbstverständlich Pflege und Essen im Tagesablauf. Ziel ist es, eine ganzheitliche Förderung zu gewährleisten und den Entwicklungsphasen des einzelnen Kindes Rechnung zu tragen. Zu unseren besonderen Zielen zählen die Förderung der emotionalen und sozialen Entwicklung, sowie der motorischen und kognitiven Entwicklung. Zudem möchten wir Selbstständigkeit und Selbstvertrauen fördern und die Sprachentwicklung unterstützen.

Von besonderer Wichtigkeit ist hierbei die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern. Regelmäßige Entwicklungsgespräche, Elternnachmittage, Elternabende und gemeinsame Feste und Feiern im Jahresverlauf sollen die Mitwirkungsmöglichkeiten der Eltern garantieren und erweitern. Dies wird auch durch den Elternausschuss der Kindertagesstätte gewährleistet.

Bild: Kuschelstunde in der Leseecke!Unsere Räumlichkeiten und das Außengelände

Im U-3 Bereich und dem Kindergarten befinden sich jeweils ein Waschraum sowie eine Küche. Zudem ist im Bereich der unter 3-jährigen ein angrenzender Schlafraum für jede Krippengruppe vorhanden. Ein Multifunktionsraum dient als Vorschul- sowie Sprachförderraum für die Kindergartenkinder. Der Kindergarten ist ausgestattet mit drei Schwerpunktgruppenräumen (Atelier, Rollenspiel, Lernwerkstatt) und einer Turnhalle, welche auch als Schlafraum genutzt wird. Das Außengelände bietet mit Rutschbahnen, Kletterhügel, Schaukeln und Sandspielbereichen Platz für jedes Alter. Die Bereiche von Krippe und Kindergarten sind räumlich getrennt um jeder Altersstufe individuelle Herausforderungen zu bieten.

Verpflegung:

Die Kinder in der Kita bringen von montags bis donnerstags jeweils ihr eigenes Frühstück mit. Von 7.00 bis 10.00 Uhr können die Kindergartenkinder selbst bestimmen wann sie frühstücken. Die Krippenkinder essen zwischen 8.30 und 9.00 Uhr gemeinsam mit den Erziehern in der Mensa.
Freitags wird ein gemeinsames Frühstück mit den Kindern vorbereitet, welches von den ErzieherInnen eingekauft wird. Den Eltern legen wir ans Herz, ihrem Kind ein gesundes Frühstück mit in die Kita zu geben, da wir großen Wert darauf legen, dass das Kind schon im frühen Alter lernt, gesund in den Tag zu starten und Süßigkeiten als Genussmittel schätzen lernt.
Mittags wird das Essen aus einer Großküche geliefert (1,75 €), welche besonders bedacht darauf ist, eine abwechslungsreiche, ausgewogene Kost zu liefern. Hier essen die Krippenkinder und auch die Ganztagskinder des Kindergartens.

Bei der Essensauswahl haben wir Erzieher natürlich die Möglichkeit mitzuwirken und Wünsche zu äußern, so dass für jeden etwas dabei ist. Nachmittags zwischen 14.00 und 15.00 Uhr bekommen die Kinder ihren Nachtisch vom Mittagessen.

Zusätzlich wird abwechslungsreiches, gesundes Obst und Gemüse angeboten.

Schließzeiten:

  • 3 Wochen während der Schul-Sommerferien
  • ca. 4- 6 Tage an Weihnachten/Neujahr
  • 1- 2 Tage für Teamfortbildungen
  • 1- 2 Brückentage nach Feiertagen
  • 1 Tag Betriebsausflug

 
 
Öffnungszeiten
Teilzeit:
08:00 - 12:00
14:00 - 16:00
(Freitag für Teilzeit-Kinder
nicht nachmittags)

verlängertes Vormittagsangebot:
07:00 - 13:00

Ganztag (mit Mittagessen):
07:00 - 16:30
(Freitag: 07:00 - 15:30)
Kontakt
Kita Ria-Liegel-Seitz
Leiterin: Julia Schroeter
Planiger Str. 115 b
55543 Bad Kreuznach

Telefon: 0671 7948532
E-Mail: kita.rialiegelseitz@
bad-kreuznach.de