Der Kreuznacher Johann Jacob Beinbrech (1799-1834)

Bild: Einband "Der Kreuznacher Johann Jacob Beinbrech"
Franziska Blum-Gabelmann,
Der Kreuznacher Johann Jacob Beinbrech (1799-1834).
Bürger-Kaufmann-Spaziergänger.
(Aus Museen und Archiv, Bd. 4) Bad Kreuznach 2006.

Wie lebte ein junger Kreuznacher um 1820? Das schildert das Tagebuch von Johann Jacob Beinbrech, des Gründers der bekannten Baustoffhandlung.

Es zeigt, wie sich der Handwerkersohn zum Bildungsbürger entwickelt: zuerst auf der höheren Schule, dann unter dem Einfluß seines Lehrherrn Johann Heinrich Kaufmann und des Magisters Laukhard. Beinbrech begegnet uns als erfolgreicher Handlungsreisender, Schmuggler und Spekulant; als Freund seiner Freunde und Verehrer des schönen Geschlechts; als Jahrmarktsgänger und kunstsinniger Tourist; als Naturliebhaber und Nebenerwerbswinzer.

Bei seinen Spaziergängen in Kreuznach und Umgebung wird er Zeuge, wie sich die Ackerbürgerstadt anschickt, Bad zu werden.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.