Die Straße für Menschen öffnen

„Park(ing) Day – Planiger Straße ohne Durchgangsverkehr“ am Samstag, 19. September


„Simulate to stimulate“ – die Straße zeigen, wie sie aussehen könnte, das ist das Motto des Park(ing) Days“, sagt Pia Hilgert vom VCD Bad Kreuznach, die den dritten Bad Kreuznacher Aktionstag für eine lebenswerte Innenstadt initiiert hat. Auf mehreren Aktionsflächen erwarten die Besucher neben Mitmach-Angeboten wie einem Straßen-Schachspiel und einer Murmelbahn auch selbstgemachte Waffeln, türkischer Tee und jede Menge anderer Spiele, aber auch Informationen und Infostände der beteiligten Initiativen.

Das Plakat des Park(ing) Day 2020 in Bad Kreuznach.

Stadtverwaltung und VCD danken allen, die beim Parking Day 2020 in Bad Kreuznach mitwirken: AJK Alternative Jugendkultur, Greenpeace Bad Kreuznach, Seebrücke, Klimaschutzgemeinschaft Bad Kreuznach, Naheraum, das Jugend- und Kooperationszentrum „Die Mühle“, das Quartiersmanagement Soziale Stadt Pariser Viertel/Frauentreff, das Zentrum für selbstbestimmtes Leben (ZSL) und der Stadtteilverein Pariser Viertel. Mit dabei sind auch Cafés und Geschäfte der Planiger Straße, die die Aktion mit Essen und Getränken unterstützen.

Aktion will Zeichen für nachhaltige Stadtplanung setzen

Beim Parking Day geht es neben der bunten Aktion auch um grundsätzliche Fragen. Pia Hilgert: „Die Straße soll als Lebensraum und nicht als Verkehrsraum sichtbar werden. Die Planiger Straße sollte aus unserer Sicht möglichst ganz vom Durchgangsverkehr befreit werden.“ Der VCD setzt sich für die Verkehrswende ein und will mit Aktionen wie diesen ein Zeichen gegen den Klimawandel und für eine nachhaltige Stadtplanung setzen.

„Nur gemeinsam können wir es schaffen, dass die Stadt in Zukunft ein liebenswerter Ort zum Leben, Einkaufen und Restaurantbesuch bleibt“, ergänzt Matthias Baden vom katholischen Dekanat, der als Beteiligter von der Initiative Seebrücke Bad Kreuznach den Parking Day zum ersten Mal mitplant. „Der Park(ing) Day ist ein sehr gelungenes Beispiel für die Zusammenarbeit verschiedenster Initiativen.“

Der Parking Day findet im Rahmen der 19. Europäischen Woche der Mobilität (19. bis 22. September 2020) statt. Dachorganisation für alle deutschen Aktionen ist das Umweltbundesamt. Das Motto der Europäischen Mobilitätswoche 2020 lautet „Klimafreundliche Mobilität für alle“. Mehr Informationen hier.

Forderungen der Akteure

Der Parking Day 2018 hatte zur Folge, dass in der Viktoriastraße ein Fahrradweg entstanden ist, ein Zebrastreifen gebaut wurde, Bäume gepflanzt und im Zuge der Radwegeerstellung zahlreiche Bordsteinabsenkungen gebaut wurden. Für dieses Jahr wünschen sich die beteiligten Initiativen, dass in der Planiger Straße das gültige Tempolimit durchgesetzt wird. Viel zu häufig gebe es Autofahrer, die etwa am Pocket Park zu schnell vorbeifahren. Denkbar sind aus Sicht der Akteure verschiedene auch bauliche Maßnahmen, die dafür sorgen könnten, dass sich der motorisierte Verkehr langsamer durch die Planiger Straße bewegt.


Archivfoto: Die Straße als Lebens- und nicht nur als Verkehrsraum: Der Park(ing) Day in der Viktoriastraße 2018. Foto: Alisa Raudszus, VCD Bad Kreuznach