Ausstellung

Kinderrechte von Kindern kreativ gestaltet: Jugendamt zeigt gebastelte Schuhkartons


Die Kunstwerke wurden im Vorfeld durch Kinder der Kunstwerkstatt, des Jugend- und Kooperationszentrums „Die Mühle“, des Kindercafés Knallfrosch, des Evangelischen Jugendbüros, des Internationalen Bunds, der Kindertagesstätten Hessel, Pappelweg, St. Franziskus, Steinkaut, des Kinderhorts Ilse-Staab und des Frauenhauses Bad Kreuznach gestaltet. Dabei wurde schnell klar: Kinder haben ein eindeutiges Verständnis ihrer Rechte und können diese auch künstlerisch umsetzen.

Das Jugendamt der Stadt setzt sich täglich für Kinder und Jugendliche und deren Rechte ein. „Deshalb war es für uns selbstverständlich, den Kunstwerken in der hauseigenen Galerie ,Wilhelm 7/11‘ vorübergehend ein neues Zuhause zu geben“, erklärt Christopher Karras, zuständiger Mitarbeiter für das Netzwerkbüro Frühe Hilfen und Kinderschutz, wie es zu der kleinen Ausstellung im Behördenhaus kam.

Die Stadtverwaltung bedankt sich nochmals für das Engagement von Petra Neumann, Leiterin der Geschäftsstelle des Kinderschutzbunds in Bad Kreuznach, die sich für die Benennung des Platzes der Kinderrechte stark gemacht hat.

Die Ausstellung ist voraussichtlich bis Ende des Sommers im Foyer des dritten Stocks im Behördenhaus zu sehen.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.