Wo drückt der Schuh? – Bürgerbefragung im Pariser Viertel


Bereits seit dem Jahr 2009 erhält das Fördergebiet „Soziale Stadt Pariser Viertel“ Mittel aus dem Städtebauförderprogramm „Soziale Stadt“. Bisher wurden die baulichen und begleitenden sozialen Maßnahmen im Quartier auf Grundlage des sogenannten „Entwicklungskonzepts“ von 2010 durchgeführt. Dieses Konzept soll nun an die aktuellen Bedingungen angepasst werden. Da keiner besser als die Bewohnerinnen und Bewohner selbst weiß, wo im Quartier der Schuh drückt, werden diese nun aufgefordert, sich an der Befragung zu beteiligen. Das Sicherheitsgefühl sowie Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten sind Themen, die im Fragebogen genauso angesprochen werden wie der Ruf des Wohngebiets. Die Fragen sind leicht verständlich und in nur wenigen Minuten auszufüllen.

 

Die anonym ausgefüllten Bögen können in eine von insgesamt neun Urnen eingeworfen oder per Post an die Stadtverwaltung geschickt werden. Damit die Wege für die Teilnehmer möglichst kurz sind, werden die Urnen im gesamten Stadtteilgebiet verteilt. Als Standorte dienen während der regulären Öffnungszeiten das Betreuungs- und Nachbarschaftsbüro Jakob Köth, die Christliche Buchhandlung, die Hypo Vereinsbank, die Konditorei Lusitana, die Stadtwerke Bad Kreuznach und die Teestube der DITIB Gemeinde und rund um die Uhr die Briefkästen des AJK Kulturzentrums und des Stadtteilbüros. An allen Standorten liegen auch weitere Exemplare der Befragungsbögen aus.

Parallel dazu werden Expertengespräche und Diskussionen mit Schlüsselakteuren im Stadtteil geführt. Am 31. März (Pocket Park, Planiger Straße) und 1. April (Spielplatz Kilianstraße) findet der jährliche Frühjahrsputz im Pariser Viertel statt. Die beiden Quartiersmanagerinnen der „Soziale Stadt Pariser Viertel“, Juliane Rohrbacher und Ibtessam Beidoun, werden ebenfalls vor Ort sein. Sie helfen bei Fragen zu der Bürgerbefragung weiter und geben bei Interesse weitere Fragebögen aus.

Insgesamt sollen so möglichst viele Anregungen aufgenommen werden, die dabei helfen, das Pariser Viertel in den kommenden Jahren positiv zu entwickeln. „Wir wünschen uns, dass sich möglichst viele Bürgerinnen und Bürger beteiligen, denn nur so bekommen wir ein genaues Bild der Bedürfnisse und umso passgenauer werden die Maßnahmen, die danach umgesetzt werden“, erklärt Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer. „Die wenigen Minuten sollte allen Bewohnerinnen und Bewohnern das Ausfüllen der Fragebögen also wert sein“, ergänzt die Quartiersmanagerin Juliane Rohrbacher, „schließlich geht es um sie und um ihre Zukunft.“

Infos bei:  Juliane Rohrbacher und Ibtessam Beidoun, Quartiersmanagerinnen im Pariser Viertel, Telefon: 0671-97051997, quartiersmanager@bad-kreuznach.de

·         Am 31. März (Pocket Park, Planiger Straße) und 1. April (Spielplatz Kilianstraße) findet der jährliche Frühjahrsputz im Pariser Viertel statt. Dort werden die Quartiersmanagerinnen vor Ort Antworten rund um die Befragung geben können und bei Interesse Fragebögen ausgeben.

Standorte der Urnen / Abgabestellen

Betreuungs- und Nachbarschaftsbüro

Jakob Köth

Mathildenstraße 1

Mo - Fr: 10 - 15 Uhr

 

Briefkasten AJK

Kulturzentrum

Planiger Straße 29

 

Briefkasten Stadtteilbüro

Planiger Straße 17

 

Briefkasten Stadtteilbüro

Mathildenstraße 24

 

Christliche Buchhandlung

Viktoriastraße 20

Mo - Fr: 10 - 18 Uhr

Sa: 10 - 14 Uhr


Hypo Vereinsbank

Wilhelmstraße 23A

Mo, Di, Do, Fr: 9.30 - 12 Uhr

Do: 14 - 16 Uhr

 

Konditorei Lusitana

Planiger Straße 3

Mo - Fr: 7 - 19 Uhr

Sa: 8 - 14 Uhr

 

Stadtwerke Bad Kreuznach

Kilianstraße 9

Mo - Do: 7.30 - 17 Uhr

Fr: 7.30 - 14 Uhr

 

Teestube DITIB Gemeinde

Mühlenstraße 78

Mo - Fr: 11 - 18 Uhr


Foto: Der Pocket-Park in der Planiger Straße ist einer der zentralen Treffpunkte für die Bewohner des Pariser Viertels.