Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer hilft beim Blutspendemarathon 2016


Eines hat die Wette der Oberbürgermeisterin mit dem ärztlichen Direktor des DRK-Blutspendedienstes West, Dr. Andreas Opitz, erreicht. Die Aufmerksamkeit für ein wichtiges Thema wurde in der Öffentlichkeit merklich erhöht, und dies ist auch notwendig.  Denn die Spenderzahl ist in diesem Jahr um mehr als zehn Prozent im Schnitt  zurückgegangen, so der Pressereferent des Blutspendedienstes, Daniel Beiser.  Zwischen 40 und 60 Blutspendetermine gibt es pro Jahr im Landkreis Bad Kreis Bad Kreuznach. 

Auch  Dr. Andreas Opitz ist mit dem Ergebnis des Blutspendemarathons sehr zufrieden und sagt trotz Wettgewinns: „Selbstverständlich werden wir dennoch zwei gemeinnützige Organsiationen in Bad Kreuznach mit einer Spende unterstützen und so unseren Wetteinsatz erbringen. Wir überlegen derzeit noch, wohin unsere Spende am sinnvollsten gehen kann“.

Weitere Informationen zum Blut spenden finden Sie im Internet unter http://www.blutspendedienst-west.de/


Foto: Spender, Unterstützer und Veranstalter des Blutspende-Marathons: Maskottchen „Tröpfli“, Daniel Beiser (Pressereferent DRK), Franz-Josef Diel (Landrat), Selcuk Cetin (Blutspendebotschafter), Dr. Andreas Opitz (Geschäftsführer Blutspendedienst), Dr. Heike-Kaster-Meurer (Oberbürgermeisterin) und Edwin Österreich (Geschäftsführer Kaufhof)