Briefwahlanträge erreichen 8.000er-Marke


Bei aktuell 36.746 Wahlberechtigten entspricht das einer (Antrags-)Quote von 21,8 %.

Zum Vergleich:

Kommunal- und Europawahl 2009: 


    • insgesamt 3.963 Anträge
    • Rücklauf: 3.372 zugelassene Wahlbriefe (85,3 %)
    • Wahlbeteiligung (Stadtrat): 37,0 %

Bundestagswahl 2013:


    • insgesamt 5.954 Anträge (bisheriger absoluter Rekord)
    • Rücklauf: 5.675 zugelassene Wahlbriefe (95,3 %)
    • Wahlbeteiligung (Stadt): 63,8 %.

Ein Vergleich OB-Wahl 2014 mit 2011 ist schwierig, da 2011 im 1. Wahlgang zugleich die Landtagswahl durchgeführt wurde und 2014 erstmals eine OB-Wahl zusammen mit den sonstigen Kommunalwahlen (Kreistag, Stadtrat, Ortsbeiräte und Ortsvorsteher/-innen) sowie der Europawahl stattfindet.

Außerdem ist die Besonderheit der Gebietsänderung (Eingemeindung Bad Münster am Stein-Ebernburg) zu bedenken.