Gewaltprävention an der Grundschule Kleistraße „Ich und Du und Wir“ soll Kinder in ihrer Entwicklung stärken


Mit dem Ziel, die Persönlichkeitsentwicklung von Schülerinnen und Schülern zu fördern, startete vor einem Jahr die Grundschule Kleiststraße in Bad Kreuznach mit der Umsetzung des „Ich und Du und Wir“-Programms zur Gewaltprävention – Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen. Durchgeführt wird das Projekt vom Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz im Auftrag des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur. Die Patenschaft haben die LBS Landesbausparkasse Rheinland-Pfalz und die Sparkasse Rhein-Nahe übernommen.

Das Programm „Ich und Du und Wir“ wurde von Schulpsychologinnen und Schulpsychologen des Pädagogischen Landesinstituts Rheinland-Pfalz (PL) in enger Zusammenarbeit mit Lehrkräften entwickelt. Das Präventionsprogramm kann ab dem 1. Schuljahr durchgeführt werden und unterstützt die Entwicklung sozialer und emotionaler Kompetenzen, indem es unter anderem die Ziele Wahrnehmung und Stärkung der eigenen Persönlichkeit (ICH), Wertschätzung Anderer (DU) und Gestaltung von Gemeinschaft (WIR) verfolgt.

Birgit Schirmer-Lauterbach, Leiterin der Grundschule Kleiststraße, berichtet von ihren Erfahrungen mit der Umsetzung des Präventionsprogramms im Unterricht: „Die Kinder finden es gut, in Rollenspielen zu erfahren, wie es sich anfühlt, der Andere zu sein oder auch die eigenen Gefühle deutlich wahrzunehmen. Der Selbstwert, die Bedürfnisse, aber auch die Kooperation und Kommunikation mit anderen werden bewusster.“ Eine wissenschaftliche Begleitstudie der Universität Mainz hat zudem gezeigt, dass das Programm gut in den Schulalltag integrierbar ist, weil es mit den allgemeinen Lernzielen der Grundschule und damit auch mit den Schulfächern verbunden werden kann. Der größte Teil der befragten Lehrkräfte erlebt IDW als hilfreich in Bezug auf die Förderung des Sozialverhaltens und auf das Klassenklima.

Bisher wurden mehr als 2.200 Lehrkräfte in über 250 rheinland-pfälzischen Grundschulen fortgebildet. Im Sinne einer nachhaltigen Förderung der Gewaltprävention durch das Projekt „Ich und DU und Wir“ legt das PL aktuell den Schwerpunkt darauf, in diesen Schulen das Gelernte aufzufrischen, neu hinzugekommene Lehrkräfte nach zu schulen und die Kooperation des Pädagogischen Landesinstituts und der Landespolizeischule Erfahrungen zu vertiefen. Dabei wird die nachhaltige Arbeit mit IDW als Aspekt eines Schulentwicklungsprozesses begriffen. Neue Schulen, die an „Ich und Du und Wir“ interessiert sind, können sich ab dem Schuljahr 2015/2016 beim PL bewerben.

„Die Patenschaft für die Grundschule war Teil einer landesweiten Initiative zur Ausbildung sozialer Kompetenz von Grundschülerinnen und Grundschülern“, erläutert Ulrich Lehrbach, Leiter des Vorstandsekretariates der LBS Landesbausparkasse Rheinland-Pfalz. Die Patenschaft umfasste neben dem Unterrichtsmaterial eine Fortbildung in Form eines Studientages an der Schule durch das PL. Für das Projekt „Ich und Du und Wir“ stellten die LBS und die rheinland-pfälzischen Sparkassen in fünf Jahren insgesamt 125.000 Euro zur Verfügung. Landesweit wurden damit Patenschaften an 250 Grundschulen finanziert.

(Quelle: PÄDAGOGISCHES LANDESINSTITUT, Speyer)

„Ich und Du und Wir“-Homepage

Pädagogisches Landesinstitut

Schulpsychologische Beratung


Foto: Leherinnen und Schüler der Grundschule Kleiststraße mit Ulrich Lehrbach, LBS (2. v.r.) und Ina Jäckel, Pädagogisches Landesinstitut (re.)