Neun Auszubildende beginnen im August 2014 bei der Stadtverwaltung Bad Kreuznach mit ihrer Ausbildung


In einem gemeinsamen Gespräch wurden die Entwicklungstendenzen der Stadt Bad Kreuznach und der damit einhergehende zukünftige Service für die Bürgerinnen und Bürger besprochen. Auch die Bedeutung einer guten Ausbildung beim Start in das Berufsleben war ein Thema.

In diesem Jahr bietet die Stadt Bad Kreuznach erstmals eine Teilzeitausbildung zur/m Verwaltungsfachangestellten an; die Ausbildung richtete sich an Mütter oder Väter bzw. Menschen, die einen sonstigen pflegebedürftigen Angehörigen zu Hause zu versorgen haben. Zum Begrüßungstermin hatte Vivian Stellwagen ihren Sohn Leon mitgebracht.

Derzeit bildet die Stadt Bad Kreuznach insgesamt 23 Personen aus. Dazu kommen 16 Berufspraktikanten/-innen und 13 Teilzeitauszubildende für den Beruf des/r Erzieher/-in.


Foto: (hinten; v.l.n.r.) Patrick Stempel (Ausbildung Fachkraft für Abwassertechnik), Tilo Schwarz (Ausbildung Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste – Fachrichtung Bibliothek), Lukas Nelißen (Ausbildung Verwaltungsfachangestellter), Mirco Reißner (Ausbildung Straßenbauer), Jörn Spreyer (Ausbildung Straßenbauer), Beigeordneter Udo Bausch; (vorne; v.l.n.r.) Tina Hottenbacher, Madelin Schug, Annika Wange (alle drei Inspektorenanwärterinnen), Vivian Stellwagen (Teilzeitausbildung Verwaltungsfachangestellte)