„Wer offen ist, kann mehr erleben“: Interkulturelle Wochen bis 4. Oktober


Die Interkulturellen Wochen starten am Mittwoch, 4. September, mit der Fachtagung zum Thema „Migranten in Stadt und Landkreis Bad Kreuznach; ihr Weg, ihre Ziele, ihre Kompetenzen“. Im Wahljahr können die Teilnehmer im Rahmen einer Podiumsdiskussion ab 16 Uhr ihre politischen Forderungen und Wünsche an die Bundestagskandidaten der Parteien richten. Die Fachtagung im Bonhoefferhaus beginnt um 12 Uhr mit einem orientalischen Imbiss und endet gegen 18 Uhr.

Beim Eröffnungsfest am Samstag, 7. September, 13 Uhr auf dem Kornmarkt, gibt es wieder ein buntes Programm mit Tanz-, Folklore- und Musikgruppen, kulinarischen Spezialitäten und Informationen. In diesem Jahr liegt ein besonderer Augenmerk auf den Kindern, die sich auf einen Zauberer und auf Nana Asamoah mit seiner Bühnenshow und Clownerie freuen können. Erstmals dabei ist die Big-Band des Lina-Hilger-Gymnasiums. Das LiHi hat sich um die Auszeichnung "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" beworben. Ebenfalls dabei ist die Sängerin Menna Mulugeta, bekannt aus der Fernsehsendung „Voice of Germany“. 

In einem vielfältigen Programm mit Theater, Kabarett, Lesungen, Infoveranstaltungen, Festen etc. noch  ein besonderer Hinweis: Mit dem „Engel der Kulturen“ sind Juden, Christen und Muslime am Sonntag, 15. September, gemeinsam in Bad Kreuznach unterwegs (Treffpunkt um 15 Uhr an der Synagoge, Alzeyer Straße). Mit dem Engel der Kulturen setzen die Künstler Gregor Merten und Carmen Dietrich ein Zeichen gegen die immer wieder aufflackernden Ressentiments gegen Andersgläubige. Vermittelt wird ein Bild der Gemeinsamkeit und des gemeinsamen Ursprungs der so genannten Abrahamreligionen Judentum, Christentum und Islam, Veranstalter sind die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Bad Kreuznach, die Jüdische Kultusgemeinde Bad Kreuznach, DITIB-Türkisch Islamische Gemeinde zu Bad Kreuznach und Pfarramt für Ausländerarbeit An Nahe und Glan. Der „Engel der Kulturen“ steht unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer.

Foto: Die AG Interkulturelle Wochen präsentiert das Programm.
Foto: Isa Mittler, Allgemeine Zeitung.