Nacht der Ausbildung: Azubis schreiben Drehbuch für Kino-Spot


„Die Zusammenarbeit mit den jungen Leuten macht viel Spaß. Sie sind mit guten Ideen und sehr motiviert bei der Sache“, lobt Bianca Weber, die das Kreativ-Meeting, zum dem CVS-Geschäftsführer Manfred Schmidt eingeladen hat, leitet. CVS Networking produziert Kinospots und macht zudem die Disposition von Kinowerbung. Alle Beteiligten sind sich schnell einig. Der Spot muss mit guter Musik hinterlegt sein, die Jugendlichen  müssen ernst genommen werden. Die Botschaft für die Suche nach einem Ausbildungsplatz soll sein: „Wir müssen es selbst in die Hand nehmen“, sagt Lena Eckes, die im Mai ihre Lehre als Bankkauffrau bei der Sparkasse Rhein-Nahe abschließt.  Mit Lena Eckes bilden die Azubis  Murat Kaya (Verfahrensmechaniker, Allit AG), Florian Seybold (Michelin, Industriemechaniker), Carolin Sutor (KHS, Industriekauffrau) und Katharina Dinges (Schneider Optische Werke, Industriemechanikerin für Feingerätebau) ein Team.

 „Die Nacht der Ausbildung ist eine Erfolgsgeschichte“, freut sich Beigeordneter Udo Bausch über das Engagement der Auszubildenden. „Sie sind die Botschafter ihres Unternehmens“. Seit dem Start der Ausbildungsnacht vor sechs Jahren werden die Azubis in Planung und Vorbereitung immer mehr einbezogen. „In der Stadt Bad Kreuznach gibt es rund 24.000 Arbeitsplätze. Die Suche nach gutem Nachwuchs ist für die Unternehmen eine große Herausforderung“, so Bausch. Die Zahl der Unternehmen, die in diesem  Jahr an der Nacht der Ausbildung teilnehmen, ist bislang von 14 auf 17 gestiegen. Weitere Informationen dazu gibt es bei der Koordinatorin Susanne Weinand, Stadtverwaltung, (Telefon 0671/(800357 E-Mail susanne.weinand@bad-kreuznach.de)

Die Produktion des Kinospots soll im März abgeschlossen sein. Die Werbung im Kino ist für den Mai geplant.  

Foto: Udo Bausch, Murat Kaya, Florian Seybold, Carolin Sutor, Lena Eckes, Katharina Dinges, Manfred Schmidt und Bianca Weber.