Praktikum im Stadthaus: Michaela möchte Oberbürgermeisterin werden


Sie half im Bürgerbüro und  in der Poststelle, schaute den IT-Fachleuten über die Schulter und unterstützte den Pressesprecher als Fotografin bei Terminen. Krönender Höhepunkt war natürlich der Besuch bei der Oberbürgermeisterin. Die 14 Jahre alte Schülerin der Realschule Plus in Ebernburg nahm an Besprechungen mit der Bauverwaltung und der Personalabteilung teil und begleitete die Oberbürgermeisterin zum Besuch anlässlich eines 102. Geburtstages in eine Seniorenresidenz. „Man muss die Menschen mögen und sich in viele Sachgebiete rein denken können“, gab ihr Dr. Heike Kaster-Meurer als Rat mit auf dem Weg. Das Praktikum und der Arbeitstag mit der OB haben ihr „ganz toll gefallen“ und sie in ihrer Absicht weiter bestärkt „Politikerin zu werden“. Ihr Fazit: „Es ist gut, wenn man als Schüler mal einen Einblick in so eine Verwaltung haben kann, weil das alles gar nicht so langweilig ist, wie die meisten wahrscheinlich denken.“