Arbeitsgruppe „Radwege“ seit 2006 aktiv


Die derzeit etwa 30 aktiven Mitglieder der AG "Radwege2 kommen aus den Bereichen Politik, Verwaltung sowie Interessenverbänden, wie z. B. dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club e.V. (ADFC). Sie ist ebenso offen für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger.

Die Radwege AG zieht nun eine Zwischenbilanz und blickt zurück auf die Verbesserungen, die realisiert werden konnten. AG-Vorsitzende Tina Franzmann nennt dabei insbesondere die neu eingerichteten Radwege in der Ringstraße und der Rheinstraße, die 2012 fertiggestellt wurden sowie den noch nicht freigegebenen Radweg in der Bosenheimer Straße.

Natürlich bestehen auch weitere Planungen und Wünsche für die Zukunft: „Wir warten gespannt auf die Umsetzung der seit Jahrzehnten geforderten Radwege durch das Viadukt in der Wöllsteiner Straße und die Fortsetzung des Radweges Bosenheimer Straße zwischen Riegelgrube und dem Kreisel an der B428. Auch diese Projekte haben eine sehr hohe Bedeutung und sollten baldmöglichst umgesetzt werden“, so Franzmann.

Auch weniger spektakuläre kleinere Maßnahmen, die oft nicht viel Geld kosten, sind aus Sicht der Arbeitsgruppe wichtig. So wünscht sich die Radwege AG zum Beispiel die „Rad-Freigabe“ in der Fußgängerzone in der Mannheimer Straße zwischen Hochstraße und Poststraße, in der Kreuzstraße zwischen Schlossstraße und Turmstraße sowie über den Kornmarkt. Sinnvoll wären auch Furten, die den Radweg Mannheimer Straße über die Konrad-Frey-Straße und die Ringstraße führen und Verbesserungen der Radwegeführung über den Salinenplatz, in der Hospitalgasse und der Klostergasse. So könnte dort z.B. die erste Bad Kreuznacher „Fahrradstraße“ eingerichtet werden - ein wirklicher Fortschritt für den Radverkehr. Auch die Schulen müssen besser und sicherer an das Radwegenetz angebunden werden. Gleiches gilt für die Stadtteile.

„Die weiteren Entwicklungen werden durch ein Radwegegesamtkonzept für das Stadtgebiet transparent gemacht“, wie Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer erläutert. Als engagierte und vorbildliche Fahrradfahrerin ist sie natürlich erfreut über das Engagement Radwege AG und will sich für die weitere Optimierung des Radwegenetzes in der Stadt besonders einsetzen.



Bild: Ringstraße im alten Zustand

Bild: der 2012 neu hergestellt Radweg auf der Südseite der Ringstraße