Oberbürgermeisterin dankt den Spendern und übergibt ihnen „ihre Bäume“


Die ersten Bäume konnten in dieser Woche gepflanzt werden. In der Charles-de-Gaulle-Straße Richtung Winzenheim stehen nun Vogelkirschen und stadtauswärts verschönern Spitzahorn-Bäume die Rüdesheimer Straße.

Am 11. Dezember hat die Oberbürgermeisterin die Baum-Spenderinnen und -Spender des Jahres 2013 eingeladen, um ihnen „ihren Baum“ offiziell zu übergeben und sich persönlich bei Ihnen für die Baumspende mit einer Urkunde zu bedanken. Damit die Spender ihren Baum wieder finden können, wird an jeden Baum eine dauerhafte Plakette mit Namen und auf Wunsch auch mit dem Anlass der Spende angebracht. Erster Spender im Jahr 2013 war die Kanzlei Neussel Martin, gleich 10 Bäume wurden von der „Barbara und Rudi Müller Stiftung“ gespendet. Die weiteren Spender sind: Philippine Leonhart, Joachim Eberhart, Barbara Schulz-Groß, Hans-Joachim und Jutta Graetz, Arnold Neumann, Stephanie Otto und Dr. Karl-Heinz Schlaad, Dr. Dietrich Keller und Hildegard Keller, Dr. Peter Germann, Dr. Heike Kaster-Meurer und das Gymnasium an der Stadtmauer.

Wir hoffen natürlich, dass sich viele Menschen von dieser dauerhaften Aktion angesprochen fühlen, die im nächsten Jahr fortgesetzt werden soll und sie vielleicht in ein paar Jahren durch mehr Grün deutlich im Stadtbild sichtbar wird.

Für die Pflanzung eines Baumes ist eine Spende von mindestens 250 € nötig. Sie können alleine  oder gemeinsam mit mehreren Personen einen Baum spenden.

Standorte können unter www.bad-kreuznach.de/baumspende ausgewählt werden.

Ansprechpartner bei der Stadt sind:
Bärbel Germann Telefon 800 753 und
Hans Sifft, Telefon 800 755

Foto: Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer (re.) im Kreise der Spenderinnen und Spender; Hintergrund: zwei der gespendeten und neu gepflanzten Bäume an der Charles-de-Gaulle-Straße

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.