Girls Day im städtischen Bauhof


Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer hat dem Gymnasium an der Stadtmauer, dem Lina-Hilger-Gymnasium, dem Gymnasium am Römerkastell, sowie der Integrierten Gesamtschule und der Realschule Plus jeweils einen Platz angeboten. „Der Mangel an geeignetem Nachwuchs wird in vielen Betrieben zunehmend ein Problem“ ist für die Oberbürgermeisterin der Girls Day ein wichtiger Bestandteil im Kontakt zwischen Schule und Wirtschaft.

 Daher ermuntert sie die Handwerksbetriebe in der Stadt und in der Region noch kurzfristig Plätze anzubieten. Sie können im Internet unter www.girls-day auf der Aktionslandkarte eingetragen werden.