Haus der Stadtgeschichte

Neues

Astrid Böhm schreibt für das Corona-tagebuch

Traumurlaub auf Rügen in Corona-Zeiten


Der erste Programmpunkt bestand aus einer Ortsführung durch Binz. Die Reiseleiterin erschien in der Mode der Jahrhundertwende und erzählte uns viel Wissenswertes und Spannendes über das größte Seebad der Insel. Sie führte uns entlang der alten, weißen Villen in Bäderarchitektur bis zur 560 m langen Seebrücke.

Auch eine Fahrt mit der Schmalspurbahn “Rasender Roland“ stand auf unserem Programm. Während der ganzen Fahrt bestand natürlich Maskenpflicht. Die Fahrt führte vorbei an kleinen Ortschaften, Wiesen und Feldern, durch das Waldgebiet der Granitz zum bekannten Ostseebad Baabe.

Auch unsere Reise blieb nicht unberührt von den Folgen der Corona-Krise.

Bevor wir uns morgens mit einem Frühstück für die Ausflüge stärken konnten mussten wir uns in Geduld üben.

Vor dem Speisesaal hatten sich oft lange Schlangen hungriger Gäste gebildet (Foto). Wir wurden einzeln zu den Tischen geführt. Wie erwartet, bestand im ganzen Hotel Maskenpflicht.

Auch konnte man vor dem auf der Insel bekannten Bäcker Peters hungrige, mit Maske ausgestattete nach Backwaren lechzende Kunden erblicken.

Trotz allem war es ein sehr schöner Urlaub.


Astrid Böhm, 3. September 2020