Haus der Stadtgeschichte

Neues

Charlotte  Eberwien schreibt für das Corona-tagebuch

Renaissance mobiler Autokinos trotz Corona Pandemie


Als ich davon erfuhr, daß in Bad Kreuznach vom 14.-18.05.2020 Autokino-Veranstaltungen auf dem Messegelände Pfingstwiese (max. 223 PKW Stellplätze) mit bekannten Künstlern stattfinden werden, war meine Neugier geweckt, da ich als gebürtige Düsseldorferin in der Jungend mit Freundinnen öfters in nahegelegenen Autokinos war. Mich reizte zu wissen, wie dieses Event in der derzeitigen Corona Pandemie beim Publikum ankommt und sich angemessen „feiern“ läßt.“ Hatten Autokinos in Deutschland (erst stationär, später mobil) doch in den 1960er bis 1980er Jahren Hochkonjunktur.

Am 2. Autokinoabend traten Vincent Groß - Foto-  (geb. 1996, Sänger aus der Schweiz) und danach Michelle (geb. 1972, deutsche Sängerin) auf. Beide Künstler wurden von der SWR Bühne gefilmt und auf eine 16 x 8 Meter Leinwand projiziert. Die Tonübertragung erfolgte über die UKW Frequenz 95,8 MHZ im Autoradio. Die Autokennzeichen verrieten den Einzugsbereich der Besucher, die neben Bad Kreuznach aus Alzey, Bamberg, Birkenfeld, Koblenz, Main-Kinzig, Mayen, Rockenhausen, Vogelsbergkreis, Westerwald und Wiesbaden kamen. Die Autos der ersten Reihen hatten direkten Blickkontakt zur Live-Bühne, aber dies tat der allgemeinen „Feierstimmung“ keinen Abbruch. Im Gegenteil: Als hätten sich die Besucher abgesprochen, spielte sich rasch ein, daß Applaus signalisiert wurde mit Einschalten der Warnblinklichter, Emotionen zu den Künstlern mit Konfettiraketen oder dem Schwenken von Leuchtstäben kundgetan wurden. Ein Gast hatte eine Papp-Hand auf einem Holzstab befestigt mit dem Ziel, den Künstlern zuwinken zu können. Endete ein Song oder der Künstlerauftritt, gab es wie auf Befehl ein lautstarkes Hupkonzert. Ein Blick in manche Autos verriet: Die Besucher störte es nicht im Auto zu Schunkeln, zu Singen und zu Feiern. Da kam echte Partystimmung auf, die oft ihren Höhepunkt erreichte, wenn die Künstler die Bühne verließen und zwischen den Autos tanzend und singend auftraten. 

Was für eine geniale Aktion. Ein herzliches Dankeschön an die Kreuznacher Stadtverwaltung, das WRS Veranstaltungsteam und besonders die zahlreichen Kreuznacher Sponsoren Schuh+Sportpalast, Cineplex, Pro City, Sparkasse, Stadtwerke und Volksbank. Das mobile Autokino erlebt sicher in der Corona Pandemie eine starke Renaissance – lassen sich die Maßnahmen zur Kontaktvermeidung hier super leicht einhalten.

Gez. Charlotte Eberwien, 8. Juni 2020