Haus der Stadtgeschichte

Neues

Corona-tagebuch

Endlich wieder Tanzen!


Seit dem 27. Mai sind die Tanzstudios wieder geöffnet in Rheinland-Pfalz. Wunderbar –  mein Training hatte ich so vermisst! Natürlich habe ich seit dem Lockdown während der Corona-Krise zuhause etwas geübt mit Morgengymnastik. Auch habe ich viele lange Spaziergänge gemacht. Aber das Tanztraining jeden Dienstagabend, das bietet mir doch etwas ganz anderes:

Langsam und unter Anleitung die Muskeln dehnen und Spannung aufbauen, das funktioniert nur im Tanzstudio effektiv. An der Ballettstange kann ich meinen von der PC-Arbeit geplagten Rücken richtig aushängen. Dann die Positionen – uffz, beim Plié gehe ich natürlich nur unter strenger Beobachtung meiner Lehrerin so richtig tief in die Knie. Die Arme weit ausbreiten und kreisen lassen, eine schwungvolle Pirouette drehen, das geht in meinem Wohnzimmer gar nicht. Längere Schrittfolgen zur Musik, Raum einnehmen: auch nicht möglich bei mir zuhause. Also ziehe ich genussvoll meine Bahnen durch den Saal. Ich schaue rüber zu den anderen Frauen in meiner kleinen Gruppe, ich glaube denen geht es ähnlich wie mir.

Ich freue mich so, dass das alles wieder möglich ist. Mit Abstandsregeln und Hygienevorkehrungen, natürlich. Corona hat mir bewusst gemacht: Es gibt Gewohnheiten, die liebe ich sehr. Und dazu gehört – endlich wieder Tanzen!

gez. Britta Lehna, Bad Kreuznach, 17. Juni 2020