Ein traumhafter Blick und ein gutes Wein Glas: Naheweinprobe auf dem Riesenrad


Die Gäste genossen nicht nur den guten Tropfen im Glas und die herzhafte Vesper dazu. Rund eineinhalb Stunden bot sich ihnen das wunderbare Panorama unserer Stadt, der ganz besondere Charme der Naheweinprobe auf dem Riesenrad, die im dritten Jahr veranstaltet wurde. Verkostet wurde zunächst ein Grauburgunder aus dem Weingut Paul Anheuser, dann folgte ein Sauvignon Blanc aus dem Haus Lorenz (Bosenheim) und zum Abschluss ein halbtrockener Riesling des Weingutes Gattung in Ebernburg. Gute Kondition und großes Fachwissen bewies Naheweinprinzessin Silvia Orth (Planig), die beide Naheweinproben moderierte.

In einheitlicher Dienstkleidung präsentierte sich die Mannschaft der Stadtverwaltung, eine Idee von Stadtsprecher Hansjörg Rehbein. Die dunkelblauen Polo-Shirts, die mit dem  Jahrmarktssymbol „das lustige Brückenhaus“ bestickt sind, erzeugen eine derart große Begeisterung, dass Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer sich entschloss, die Jahrmarkts-Hemden im kommenden Jahr  zum Verkauf anzubieten.

Da die Firma Kipp, die drei Weingüter Anheuser, Gattung und Lorenz, der Partyservice Fuhr und die Getränkefirma „Schwollener“ Sonderpreise machten, bleibt am Ende noch Geld für eine Spende an den Verein Kunstwerkstatt Bad Kreuznach übrig.


Ein gutes Team: Willi Kipp, DomInika Theobald, Tatjana Weber, Heike Kaster-Meurer, Denise Schmidt, Silvia Orth, Niklas Gattung, Johanna Lorenz, Rudolf Anheuser (hintere Reihe von links), Hansjörg Rehbein, Stefan Köhler, Christian Baum, Tarik Kücüktas, Nicolay Mikulim und Jonas Lamb (vordere Reihe von links).

Foto: Charlotte Eberwien

Foto unten. Die jungen Helferinnen und Helfer der Stadtverwaltung durften nach der Arbeit eine Runde mit dem Riesenrad drehen.