Vier Stücke in Bad Kreuznach und in Mainz

Neues Theater-Abo für die Saison 2021/22 – Anmeldungen jetzt möglich


Die Saison beginnt mit der Aufführung „Sommarvind“ des Chortheater Amanda am Samstag, 9. Oktober, in der Jakob-Kiefer-Halle in Bad Kreuznach. Das Publikum erwartet ein faszinierender Abend mit gesungenem Theater. Schon bald nach seiner Gründung 1981 hat das rund 30-köpfige Ensemble Amanda aus Göteborg (Schweden) ein neues Genre in der Welt der Bühnenpräsentation geschaffen: Chortheater! Im Programm erklingt Chormusik aller Sparten und Genres, klassische Chorsätze, ebenso wie skandinavische Volksweisen, aber auch populäre Musik.

Am Montag, 24. Januar, können sich die Abonnenten auf Brechts Klassiker „Mutter Courage und ihre Kinder“ im Staatstheater Mainz, Kleines Haus mit Musik von Paul Dessau (1941) freuen. Kreuz und quer reist Anna Fierling mit ihrem Geschäft und ihren drei Kindern während des Dreißigjährigen Krieges durch ein zerstörtes Europa, immer im Windschatten der kämpfenden Truppen. Brechts Klassiker ist eines der am häufigsten gespielten Stücke des modernen Theaters. Die Inszenierung K.D. Schmidt stellt das Gefühl des Diffusen, das über diesem Stoff hängt wie ein unsichtbares Damoklesschwert, in den Vordergrund.

Eine spektakuläre Reise durch das Leben verspricht „Sophia, der Tod und ich“ nach dem Roman von Thees Uhlmann (2015) – zu sehen am Mittwoch, 9. März, im Staatstheater Mainz. Die drei Mitglieder des Schauspielensembles Anika Baumann, Julian von Hansemann und Henner Momann haben den Roman (der jetzt auch für das Kino verfilmt wird) in einer eigenen Theaterfassung auf die Bühne gebracht, die mittlerweile Kultstatus erlangt hat – die FAZ schrieb: „Das Publikum liebt es, denn einen sympathischeren Tod mag man sich nicht vorstellen.“

Den Abschluss der Theatersaison macht am Mittwoch, 20. April, die Komödie „Villa Alfons“ im Staatstheater Mainz, kleines Haus über einen der größten Wirtschaftsskandale Deutschlands – die Wirecard-Affäre. Diesen Fall nimmt der renommierte Dramatiker David Gieselmann zum Anlass, einen Trip über verlorene Werte, Mammon sowie Schein und Sein zu erzählen. Elemente der Satire werden mit denen eines „Lehrstückes ohne Lehre“ mischt. Sicher ist nur eins: Am Ende gewinnt immer die Bank!

Preise Theater-Abo 2021/22 (inklusive Busfahrt nach Mainz und zurück): 

  • 1. Sitzplatz-Kategorie 90 Euro
  • 2. Kategorie 85 Euro
  •  3. Kategorie 80 Euro.

=> Plakat Theater-Abo 2021/22 als PDF

Weitere Informationen und Anmeldungen beim Kulturamt der Stadt Bad Kreuznach, Telefon 0671-800-744, oder per E-Mail an anja.gillmann@bad-kreuznach.de.

Foto ganz oben: Anna Steffens in "Mutter Courage und ihre Kinder", Foto: Andreas Etter, Staatstheater Mainz