Lärmaktionsplanung

Die Richtlinie 2002/49/EG über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm in Verbindung mit § 47 c Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) verpflichtet Kommu­nen, die Lärmbelastung an Hauptverkehrsstraßen mit einem jährlichen Verkehrsaufkommen von über 3 Millionen Kraftfahrzeugen in Lärmkarten darzustellen und soweit erforderlich, auf dieser Grundlage einen Lärmaktionsplan aufzustellen, mit dem Ziel, Lärmbelastungen zu vermindern oder einen weiteren Anstieg zu verhindern.

Bei der Aufstellung des Lärmaktionsplanes ist die Öffentlichkeit zu beteiligen (§ 47 d Abs. 3 BImSchG). Zu diesem Zweck hat der Stadtrat der Stadt Bad Kreuznach in seiner Sitzung am 27.09.2018 beschlossen, den Entwurf zum Lärmaktionsplan 2018 Bad Kreuznach öffentlich auszulegen.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.