Schadensdokumentation

Seit dem Jahresende 2007 wird die Alte Nahebrücke regelmäßig auf ihre Tragfähigkeit überprüft, aktuell zwei Mal im Monat. Die Traglast der Brücke ist seit Juni 2011 von 30 auf 12 Tonnen herabgestuft. Nicht nur die Korrosionsschäden durch Chloride und Tausalze an den Stahlspanngliedern in den Hohlkästen sind beträchtlich. Die Chlorid-Konzentration in der Fahrbahnplatte  hat die zulässigen Werte weit überschritten. 

Die Fotos der Hohlkästen dokumentieren die Schäden:

Bild: Schaden im HohlkastenBild: Schaden an Alter Nahebrücke

Bild: Schaden an Alter Nahebrücke

Bilder:angerostete Spannglieder, deren schützende Hüllrohre sind weggefressen, der Beton ist abgeplatzt






Die Risse im Beton sind dokumentiert:

Bild: Dokumentation der Risse im Beton

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.