Weinberge_Industrie Metzemacher.jpg
Projekt "Sanierung alte Nahebrücke"
Nahebruecke.png

Wir möchten Sie an dieser Stelle umfassend zu dem Thema informieren, mit dem sich die Bad Kreuznacher Bevölkerung, der Stadtrat und die Verwaltung schon seit längerem befasst hat und alle in der nächsten Zeit weiterhin beschäftigen wird: Die Planung und Realisierung des Sanierungsprojekts "Alte Nahebrücke" - eine Herausforderung mit weitreichender Bedeutung in städtebaulicher und wirtschaftlicher Hinsicht.

Nachdem ursprünglich ein kompletter Neubau der Nahebrücke angedacht war, ist nach einem langen Entscheidungsprozess die kostengünstigere Variante der Sanierung zusammen mit der Brücke über den Mühlenteich beschlossen worden.

Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf 5,5 Mio. €. Das Projekt wird über das Landesprogramm „Aktive Stadtzentren“ gefördert. Das Land Rheinland-Pfalz erkannte von diesen Kosten einen Betrag von 4,7 Mio. € als förderfähig an. Diese Summe wird mit einem Anteil von 75% gefördert.

Die Submission der Ausschreibung (Eröffnung der Angebote) erfolgte am 11. Juni 2014.

Der Ausschuss für Stadtplanung, Bauwesen, Umwelt und Verkehr beschloss am 25.06.2014 die Beauftragung der Fa. TKP Krächan GmbH, Illingen, zum Angebotspreis von 3.361.859,06 €

Der symbolische Spatenstich erfolgte am 30. Juni 2014.

Mit den eigentlichen Baumaßnahmen wurde am 25. August 2014 begonnen. Mitte bzw. Ende 2016 sollen die Arbeiten an beiden Brücken beendet sein. Während der Bauzeit wird die Passierbarkeit der Brücken weitestgehend gewährleistet sein. Die Geschäfte auf der Brücke sind weiterhin geöffnet.

Informationen zum Projekt:


Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.