Offene  Diskussionsrunde "Wortwechsel"

Sterben wie ich es will - Das Recht auf letzte Hilfe!


Wenn wir an unser eigenes Lebensende denken, wünschen wir uns ein friedliches Einschlafen, ohne Schmerzen im Kreise unserer Lieben. Die Realität sieht jedoch regelmäßig anders aus. Je älter wir werden und je besser die medizinische Versorgung, umso eher kommt es zu einer Verlängerung des Lebens und oft auch zu einem langen Siechtum. Palliativmedizin /Hospizbewegung und aktive Sterbehilfe haben zu einer ethischen Debatte in der Öffentlichkeit geführt.

„Wortwechsel“ steht für eine offene und moderierte Diskussionsrunde. Nach einem Impulsvortrag des Moderators können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Meinungen einbringen, Hintergründe beleuchten und in einem fairen Austausch eigene Standpunkte festigen oder auch neue Sichtweisen gewinnen.

Moderation: Hans Marx (Dipl. Sozialarbeiter)

Mittwoch, 1. Februar 2023
19.00 Uhr
Eintritt: 3,00 EUR


Wir bitten um Voranmeldung in der Stadtbibliothek.

Kein Vorverkauf.