Zum Abschluss wurde gezaubert

Lesen beflügelt mehr als 360 Kinder und Jugendliche im Lesesommer


Interviews und Buchchecks

Erstmals seit Beginn der Pandemie haben auch wieder zahlreiche Ehrenamtliche mit den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen Gespräche über die gelesenen Bücher geführt. Das Team der Stadtbibliothek bedankt sich herzlich bei den engagierten Helferinnen und Helfern, die jeden Nachmittag aufmerksam zugehört haben. „Diese Interviews über das Gelesene sind ein ganz wichtiger Teil dieser Lese-und Sprachförderaktion“, sagt Bibliotheksleiter Stefan Meisel. Die Kinder und Jugendlichen haben aber auch in diesem Lesesommer wieder fleißig Bücher schriftlich bewertet: Viele haben Online-Buchtipps auf der landesweiten Internetseite des Lesesommers abgegeben oder einen Buchcheck ausgefüllt, in dem sie ihre Meinung zum Buch schriftlich oder mit einem selbstgemalten Bild gezeigt haben. Viele dieser Buchchecks und Buchtipps sind aktuell noch in der Kinder- und Jugendabteilung der Bibliothek ausgestellt.

Statistik

Insgesamt 368 Kinder und Jugendliche haben in diesem Jahr in Bad Kreuznach an dieser Lese-Aktion teilgenommen. Sie kamen aus 49 verschiedenen Schulen der Stadt und des Umlands.
Im Lesesommer haben die Teilnehmenden 1.905 Bücher gelesen. Alle Kinder und Jugendlichen, die mitgemacht haben, haben noch die Chance beim Gewinnspiel des Landesbibliothekszentrums einen von vielen tollen Preisen zu gewinnen.

Abschlussfest

Bei der großen Abschlussveranstaltung am Freitag, 16. September begeisterte Zauberer Markus Emrich mit seiner Show. Die Buchhandlung Osiander in Bad Kreuznach und der Förderverein der Bibliothek „Freunde der Stadtbibliothek“ haben dieses Programm finanziell unterstützt.

Die landesweite Lese- und Sprachförderaktion LESESOMMER stand unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Familie, Frauen, Kultur und Integration. Die beliebte Aktion vermittelt in ganz Rheinland-Pfalz Spaß am Lesen und soll dabei auch Kinder und Jugendliche erreichen, die sonst keine oder wenige Bücher lesen.