Neuruppiner Jugendliche radelten nach Bad Kreuznach: Spielenachmittag in der Mühle


Die Farbe Blau dominiert an diesem Nachmittag im Jugendzentrum „Die Mühle“. 13 Neuruppiner Jugendliche sind dort mit ihren vier Betreuern Gäste. Sie spielen in ihren Radler-Hemden am Kickertisch, Billard, das Kreuznach-Monopoly und mixen gemeinsam mit Bad Kreuznacher Jugendlichen erfrischende alkoholfreie Fruchtcocktails. Herzlich begrüßt werden sie von Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer, die sich sehr über den „Besuch junger Menschen“ aus der brandenburgischen Partnerstadt freut. Als Geschenk gibt es „Kreuznach-Skatspiele“, die Betreuer bekommen "Kreuznach-Kaffeetassen". 

Eine einwöchige 700 Kilometer lange Tour führte die Neuruppiner in den Zielort Bad Kreuznach. Nach der Ankunft und der Begrüßung durch die Leiterin des Jugendzentrums, Katharina Becker, gab es eine Stadtführung mit Malika Goldt. Das Mittagessen in der Mühle kochte Eric Barz vom Verein Alternative JugendKultur (AJK). Das Besuchsprogramm organisierte Christine Simmich, die in der Stadtverwaltung für die internationalen Beziehungen und Städtepartnerschaften zuständig ist. In die Programmplanung waren zudem Adrian Kroll (Stadtjugendförderung), die Praktikantin Arus Kalshyan sowie Dirk Basmer (Interkulturelle Arbeit) eingebunden. Die „Tour de Bad Kreuznach“ ist ein Jugendsozialprojekt der Initiative Jugendarbeit e.V. Neuruppin
(Bericht und Foto: Hansjörg Rehbein)

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.