Holtermüller, Johann Michael
Nachname:
Holtermüller

Vorname:Johann Michael
genannt: 
Religion:
rk.
geboren:Neckarsulm 3.8.1865
gestorben:Kreuznach 21.9.1931 (Mord)
Vater:
Holtermüller Franz Dominikus *Neckarsulm 25.8.1831 †Gundelsheim-Tiefenbach 21.5.1872; Weingärtner
Mutter:Sachs/Sax Karolina *Gundelsheim-Tiefenbach 2.6.1836 †Gundelsheim-Tiefenbach 18.8.1873
curriculum vitae:
1870 Umzug nach Gundelsheim-Tiefenbach; ab August 1873 bis 3.11.1890 wohnhaft in Frankfurt am Main; vom 3.11.1890 bis 11.6.1902 Diener bei der Familie Dr. jur. Wilhelm Herman Carl Freiherr von Erlanger in Ingelheim am Rhein; von 1896-1897 Teilnehmer der zweiten Afrikaexpedition Carlo von Erlangers, wobei er die Aufsicht über die Lagerordnung und die Besorgung der Küche übernahm; von 1899 - 1901 Teilnehmer der dritten Afrikaexpedition Carlo von Erlangers, Unterweisung durch Paul Sprigade im Routenaufnehmen; Holtermüller kartographiert unbekannte Gegenden und bestehende Routen in Afrika mithilfe der von Sprigade vermittelten Methode. Er füllte 10 Tagebücher mit topographischen Aufnahmen und absolvierte eine Wegeaufnahme von 2325 km. Übertragung der Daten in Kartenform auf 53 Blätter im Maßstab 1:75000 durch Meyer, Nissle, Thomas und Schröder. Die Ergebnisse, die aus der Aufnahme Holtermüllers gewonnen werden konnten, waren für die Forschung, aber auch politisch und geostrategisch wichtig, da sie den Kolonialverwaltungen exaktes Material für die Gegend zwischen Abera und Harar zur Verfügung stellten; ab 12.7.1902 wird er von Erlanger´scher Privatförster der Familie von Erlanger auf Schloss Rheingrafenstein in Kreuznach; ab 1911, nach dem Verkauf des Anwesens an die Stadt Kreuznach, wird er als städtischer Waldaufseher und Feldhüter übernommen; vom 24.5.1912 bis zum 1.10.1912 betreibt er eine Kaffee- bzw. Schankwirtschaft auf dem Schloss Rheingrafenstein; vom 26.3.1913 bis 1.7.1914 kommissarische Beaufsichtigung der Forsten Spreitel Rheingrafenstein und Lohr; vom 1. 9.1914 bis 5.11.1918 Vertretung des Stadtförsters Robert Kochanowski; Am 21.9.1931 im Dienst ermordet.
Heirat:
Pflug Anna Elisabetha *Klein-Gallbach 20.8.1880 †Neunkirchen 27.8.1952 (Georg Philipp Pflug, Elisa Böll, verh. Kreuznach 2.2.1904)
Kinder:Hans Georg Wilhelm *Kreuznach 20.2.1905, Karl Valentin *Kreuznach 9.1.1910
Parteimitgliedschaften/ Vereinsmitgliedschaften:

Auszeichnungen/ Orden:Gedenktafel im Lohrer Wald (1964 gestohlen)
Veröffentlichungen der Person:

Veröffentlichungen zur Person/ Werkverzeichnis:

Carlo von Erlanger, Wie ein Blick in die Lande eines schöneren Edens. Zwei Expeditionsberichte. Hrsg. v. Angelika Schulz-Parthu. Ingelheim 1997;

Wilhelm Kobelt, Carlo von Erlanger 1872–1904. Hrsg. v. Angelika Schulz-Parthu. Ingelheim 1997;

Frhr. von Erlanger, Bericht über meine Expedition in Nordost-Afrika in den Jahren 1899-1901, in: Zeitschrift der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin, Nr.2/1904, S. 89-117;

Paul Sprigade, Geographische Ergebnisse der Expedition von Carlo Frhr. von Erlanger in Nordost-Afrika in den Jahren 1899-1901, in: Zeitschrift der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin, Nr.2/1904, S. 118-131;

Briefliche Mitteilungen. Herr Carlo v. Erlanger und Herr Oskar Neumann über ihre Reise in Nordost-Afrika, in: Verhandlungen der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin, Bd. XXVIII (Januar bis December 1901) S. 240-248;

Briefliche Mitteilungen. Herr Carlo v. Erlanger und Herr Oskar Neumann über ihre Reise in Nordost-Afrika, in: Verhandlungen der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin, Bd. XXVIII (Januar bis December 1901) S. 125-126;

Briefliche Mitteilungen. Herr Carlo v. Erlanger und Herr Oskar Neumann über ihre Reise in Nordost-Afrika, in: Verhandlungen der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin, Bd. XXVII (Januar bis December 1900) S. 285-288;

Briefliche Mitteilungen. Herr Carlo v. Erlanger und Herr Oskar Neumann über ihre Reise in Nordost-Afrika, in: Verhandlungen der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin, Bd. XXVII (Januar bis December 1900) S. 477-486;

Verhandlungen der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin, Bd. XXVI (Januar bis December 1899) S. 244.

Abbildungen:
Zusammenfassende Würdigung:

Franziska Blum-Gabelmann M.A.
zurück
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.