PuK-MuSeum

Festwochenende mit Maritimem Figurentheater


Donnerstag, 7., und Freitag, 8. November

  • jeweils 19 Uhr: Der Schimmelreiter

Marionettenspiel nach Theodor Storm für Erwachsene, Kobalt-Figurentheater Lübeck

In karger nordfriesischer Landschaft wächst ein Genie heran: Hauke Haien will seine Vision eines neuen Deiches in einer ängstlichen, abergläubischen Umgebung verwirklichen. Doch in seinem Ehrgeiz unterschätzt er die Macht des Irrationalen; nur seine kleine Tochter ringt ihm immer wieder menschliche Wärme ab. Der Deichbau verzögert sich katastrophal …

Samstag, 9. November: LANGER FIGURENTHEATERTAG

  • 16 Uhr: Die Puppenspielerin Liesel Simon (1887-1958)

Vortrag von und mit der Frankfurter Historikerin Hanna Eckhardt

Liesel Simon war eine der ersten professionellen Solo - PuppenspielerInnen in Deutschland. Seit 1919 führte sie ein eigenes Puppentheater in ihrer Wohnung. Sie trat mit ihrem Ensemble im 1924 gegründeten Südwest-deutschen Rundfunk auf, der live aus dem Sendesaal übertrug. Mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten 1933 erhielt sie als Jüdin Berufsverbot. 1941 konnte sie grade noch mit dem letzten Schiff von Lissabon über den Atlantik nach New York und dann nach Ecuador fliehen. Vortrag im Rahmenprogramm der Sonderausstellung „THE VOICE OF PUPPETRY“

  • 17 Uhr: Pirat Eberhard auf Kaperfahrt

Ein Abenteuer für Piraten ab vier Jahren, Kobalt-Figurentheater Lübeck

Pirat Eberhard sticht mit Schatzkarte, Schiffsjunge Kai und Matrose Johnny in See. Wo mag die Insel San Cristobal sein? Und wo ist überhaupt die schöne Kapitänin Elena? Die Rettung eines Schiffbrüchigen und ein aufregender Kampf bringt sie schon fast ans Ziel: Jedoch ein richtiger Schatz lässt sich nicht so einfach finden!

  • 19 Uhr: Moby Dick

Nach Herman Melville für Erwachsene, Figuren-Theater Blaues Haus; Spielort: Städtischer Kunstraum Install

Wie kann man eine so bekannte, aber alte Geschichte neu erzählen? Was hat sie mit uns zu tun? Sehr viel, wenn man die beiden Haupt-Protagonisten in den Hintergrund rückt und sich konzentriert auf diejenigen, die verführt und mitgerissen werden.Denn Moby Dick ist nicht nur die alte Geschichte von Ismael, Ahab und dem weißen Wal. Es geht auch um das die ewig junge Thema von der Gier nach Aufregung, von der Abenteuerlust und von der Sehnsucht nach dem Meer.

  • 21 Uhr: Hear my song

Für Erwachsene, Figuren-Theater Con Cuore

Die Straßenkünstlerin Vianne und der verlassene Marc begegnen sich vor Viannes Theater. Marc, der sich wie ein armer Hund fühlt, rührt Viannes Herz und die beiden beschließen fortan gemeinsam ihren künstlerischen Weg zu gehen. Sie spielen sich unbemerkt auseinander bis das fast unvermeidliche passiert, Vianne verlässt Marc. Doch das Band zwischen ihnen ist noch nicht vollends zerschnitten. Eine Lebens-Geschichte um zwei Künstler die sich im Leben verlieren und in der Musik finden. Urkomisch und poetisch, witzig und berührend, erheiternd und verstörend. Eine Achterbahn der Gefühle wie sie nur das Leben möglich macht.

Samstag, 9., und Sonntag,10. November: vor allen Aufführungen im Foyer:

  • Die Schlick-Schipper. Der kleinste Shanty-Chor der Welt

Figurentheater Wolkenschieber

In einer wilden Mischung aus Liedprogramm und Comedy kreuzen die Schlick-Schipper über kleine und große Bühnen, über Piere und Promenaden. Sie sind eine kleine, aber feine Mannschaft: Kapitän Kraut, Pit, der Leichtmatrose und Freddy, die fette Schiffsratte.

Sonntag, 10. November, PuK-Theatersonntag, ganztägig PuK-Cafe

  • 11 und 15 Uhr: Käpt’n Sharky

Für alle Piraten ab 4 Jahren, Figuren-Theater Con Cuore

Nachdem er völlig überstürzt seinen Job bei der Kinderzeitung wegen Ideenlosigkeit gekündigt hat, verpasst Michi nun auch noch den Bus der ihn zum Flughafen bringen sollte. Urlaub! Das brauchte Michi jetzt. Einfach ab in den Süden. Stattdessen sitzt er allein an der Bushaltestelle und wartet. Und mit dem Warten kommt die Erinnerung. An früher. Als er noch Kind war. Als er als Pirat über die Ozeane geschippert war. Und ehe er sich versieht zieht ihn seine Phantasie direkt hinein in die abenteuerliche Geschichte von „Käpt’n Sharky“, dem Schrecken der sieben Weltmeere.

  • 17 Uhr: Der Wal im Rhein

Puppentheater auf den Spuren einer wahren Geschichte für Erwachsene, Figuren-Theater Blaues Haus; Spielort: Städtischer Kunstraum Install

Am 18. Mai 1966 - auf dem Höhepunkt des deutschen Wirtschaftswunders - taucht bei Duisburg-Neuenkamp, 300 Kilometer vom Meer entfernt, ein mächtiges Tier aus der stinkenden Kloake „Rhein“ auf, um Luft zu holen: Ein Weißer Wal. Die Meldung wird erst mal für einen Aprilscherz gehalten, doch schnell entsteht die Frage: Was macht man mit dem Tier? Die unglaubliche Walfahrt des einsamen Belugas hat Massen von Menschen bewegt.


Eintrittspreise: Kindertheater: 6 Euro, Abendvorstellung: 13 Euro, ermäßigt 11 Euro. Beim Kauf von Karten für mehrere Veranstaltungen am LANGEN  FIGURENTHEATERSAMSTAG gibt es ermäßigte Karten!


Großes Foto: Die Schlick-Schipper

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.