Michelin-Netzwerktreffen

Deutsche Michelin-Städte wollen näher zusammenarbeiten: OB Kaster-Meurer lädt zur Gründung eines Netzwerks nach Bad Kreuznach


Auch bei dem deutschen Netzwerk sollen der sachbezogene Meinungsaustausch und der Dialog zwischen Fachleuten zu Themen der nachhaltigen Stadtentwicklung im Fokus stehen. „Das Städtenetzwerk ist eine gute Inspirationsquelle für Entscheidungsträger in allen Michelin-Städten. Es kann jedoch nur gelingen, wenn die einzelnen Städte aktiv daran mitwirken“, sagt Kaster-Meurer, die sich über die rege Teilnahme von Vertretern von Verwaltungen aus ganz Deutschland freute.

Fünf Michelin-Städte oder Städte mit einem besonderen Bezug zur Firma nahmen an der Gründungsveranstaltung im Michelin-Werk Bad Kreuznach teil: Landau, Trier, Karlsruhe, Regensburg und Mannheim. Auch die internationale Projektleiterin aus Clermont-Ferrand, Helene Luccesi, sowie Mitarbeiter des Stadtbauamts waren bei dem Treffen dabei.

Neben dem gegenseitigen Kennenlernen stand vor allem der Austausch zum Thema „Entwicklungsstrategien für Gewerbegebiete“ im Zentrum. Referent war hier Andreas Jacob, geschäftsführender Gesellschafter der Forschungs- und Informations-Gesellschaft für Fach- und Rechtsfragen der Raum- und Umweltplanung (FIRU) aus Kaiserslautern. „Mobilitätskonzepte am Beispiel Karlsruhe“ zeigte Prof. Anke Karmann-Woessner, Leiterin des Stadtplanungsamts Karlsruhe, auf.

„Wir freuen uns, dass Michelin so viele Städte dazu inspiriert hat, ein großes internationales Netzwerk zu schaffen. Ganz besonders freuen wir uns über das Engagement unserer Oberbürgermeisterin und sind stolz auf die Gründung des deutschen Städte-Netzwerks bei uns in Bad Kreuznach“, so Christian Metzger, Werkdirektor Michelin Bad Kreuznach und Trier.

Zur Sache: Das Michelin-Städtenetzwerk

Das Internationale Netzwerk der Michelin-Städte wurde 2014 ins Leben gerufen. Ziel ist es, öffentliche und private Akteure auf der ganzen Welt zusammenzubringen, Ideen auszutauschen, Brücken und Kooperationen zu schaffen und über die Stadt von morgen nachzudenken. Das Netzwerk möchte sich den aktuellen Herausforderungen der Internationalisierung, Attraktivität und nachhaltigen Entwicklung von Gebieten stellen. Es umfasst mittlerweile 35 Städte in 19 Ländern auf vier Kontinenten. In Deutschland gehören dem Netzwerk die Städte Bad Kreuznach, Karlsruhe, Homburg und Regensburg an.

Weitere Informationen zum Internationale Netzwerk der Michelin-Städte:

https://clermont-ferrand.fr/presentation-du-reseau; http://www.inmc21.com/en/


Foto: Tauschten sich über Entwicklungsstrategien für Gewerbegebiete und viele weitere Themen aus: OB Dr. Heike Kaster-Meurer mit Vertreten aus fünf Michelin-Städten in Deutschland. Foto: Ulrike Dalheimer, Michelin Bad Kreuznach

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.