Gelungene Premiere

Französische „Kulturbonbons“ in der Loge – Erster Preis geht an zwei Mädchen mit dem Lied „Dernière danse“


Sechzehn Bewerbungen waren im Frühjahr eingegangen, acht davon hatte eine Jury ausgewählt, die – nach der coronabedingten Absage vom Mai – als Finale in zwei Vorstellungen einem interessierten Publikum in der Loge präsentiert wurden.

Am Ende teilten sich zwei Mädchen den ersten Preis, die beide „Dernière danse“ von Indila ausgewählt hatten: Die 19-jährige Hadassa Okaibe (Odernheim) trug das Lied mit Klavierbegleitung vor, Amelie Auweiler (14, Bad Sobernheim) sang es stimmlich überzeugend als Playback. Beide Mädchen gingen auf den spontanen Vorschlag der Moderatorin Valérie Faucher ein, dieses Lied noch einmal gemeinsam zu singen, was für Publikum und Jury besonders bewegend war: Beide teilten sich die Strophen und harmonierten im Refrain stimmlich so gut, dass die persönliche Konkurrenz vergessen schien. Der verdiente Lohn waren 300 Euro Preisgeld für beide, die Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer als Schirmherrin überreichte.

Wettbewerb soll alle zwei Jahre widerholt werden

Sangen "Je vole" und "Hymne á l'amour": Fiona Oberst (links) und Lara Kuballa. Foto: Leon Pollok, Allgemeine Zeitung

Der zweite Platz ging an ein Tanz-Quintett: Klara und Maria Gürke, Ha An Nguyen, Johanna Pollok und Jana Reichel versuchen seit zwei Jahren gemeinsam einen neuen Tanzstil zu entwickeln. Die Freundinnen überzeugten mit „Moi“ und konnten sich über 200 Euro freuen. Zu den großen Überraschungen zählte ein charmanter kleiner Trickfilm, der auf Platz drei landete, dotiert mit 100 Euro. Gemeinsam mit einer Erzieherin hatten sich Kinder der Kita Sankt Nikolaus die Geschichte „Eiffelturms Reise“ ausgedacht, die Figuren gemalt, fotografiert und unter Anleitung von Jara Ottenbreit von der Kunstwerkstatt Bad Kreuznach als Trickfilm gestaltet.


Auch die anderen Teilnehmer wussten zu gefallen und erhielten Urkunden: Elea Reischl (Reinböllen), Lara Kuballa, Fiona Oberst und Julia Thress (LiHi Bad Kreuznach), Kursteilnehmer der Kunstwerkstatt mit dem Videoclip „Comic-Helden“; Aimée und Fleur Velten (Bad Kreuznach). Als Intermezzo überzeugte die Thomas-Bachmann-Group mit virtuosem und temporeichem Jazz.

Die Veranstalter planen, den Talentwettbewerb künftig im Zwei-Jahres-Rhythmus zu präsentieren.


Großes Foto: Die Wettbewerbssiegerinnen Amelie Auweiler (links) und Hadassa Okaibe begeisterten mit einem spontanen Duett. Foto: Jens Fink, Oeffentlicher Anzeiger

Text: Pitt Elben, Initiator des Wettbewerbs