Mehr Einkäufe per Lastenrad

KLARA bietet Sonder-Einkaufsservice in der Coronakrise an - Start der Aktion am 24. März


Angeboten wird, Einkäufe in einem Supermarkt des engeren Stadtgebiets zu erledigen und die eingekauften Waren direkt an die Haustür zu liefern. Damit müssen sich die Nutzer keinen Kontakten in Supermärkten und damit auch nicht unnötig gefährlichen Keimen und Viren aussetzen, bleiben versorgt und können in aller Ruhe zu Hause bleiben.

Der Einkaufsservice soll vorzugsweise dienstags und freitags jeweils vormittags mit bis zu zwei Lastenrädern eingeführt werden und wird je nach Dauer der Corona-Krise bis zu drei Wochen (oder länger) dauern. 

Das Ganze funktioniert so:

  • Der Interessent bzw. Kunde meldet seinen Einkaufswunsch von montags bis freitags zwischen 8 und 12 Uhr telefonisch unter der KLARA-Telefonnummer 0671/800-880 an und gibt seine Adresse und Telefonnummer an.
  • KLARA nimmt dann ebenfalls telefonisch Kontakt auf und vereinbart einen konkreten Termin für den geplanten Einkauf.
  • Zum vereinbarten Termin übernimmt KLARA an der Haustür einen möglichst konkreten und detaillierten Einkaufszettel, einen Korb oder eine Tasche und einen ausreichenden Geldbetrag, der quittiert wird.
  • Der jeweilige Fahrer übernimmt den Einkauf, liefert ihn in den mitgegebenen Körben und Taschen sowie den Beleg und das Restgeld wieder an der Haustür ab.

Der Service ist ehrenamtlich und kostenfrei. Natürlich funktioniert die Erledigung von Einkäufen für andere, in der Regel fremde Menschen nur unter Voraussetzung eines guten Vertrauensverhältnisses zur KLARA-Lastenradinitiative. Der Einsatz hängt auch von den Kapazitäten und Möglichkeiten ab. Ein Rechtsanspruch, tatsächlich auch bedient zu werden, besteht nicht.

Helfer und Fahrer für Einkaufsservice gesucht

Die KLARA-Lastenradinitiative würde sich freuen, für den sinnvollen und sozial wie gesundheitlich sehr wichtigen „Krisen-Service“ weitere ehrenamtliche Helfer und Helferinnen sowie Fahrer und Fahrerinnen gewinnen zu können. Wer helfen möchte und zudem Spaß am Lastenrad fahren hat, kann sich unter E-Mail KLARA@bad.kreuznach.de oder wie unten genannt melden.

Die Initiative möchte mit diesem Service in der schwierigen und gefährlichen „Corona-Zeit“ ein wichtiges Hilfsangebot bieten und verunsicherten Menschen helfen. Sie versteht sich explizit als Ergänzung und nicht in Konkurrenz zur Aktion „Kreuznach hilft“.

Infos und Kontakt: Der Sonder-Einkaufsservice ist initiiert von der Initiative Kreuznacher Lastenrad KLARA, Telefon 0671/800880, Mobil 0172 2073346, und wird koordiniert von der Stadtverwaltung Bad Kreuznach, Stadtbauamt, Abteilung Stadtplanung und Umwelt, Thomas W. Fischer, Telefon 0671/800745, E-Mail: thomasw.fischer@bad-kreuznach.de.