Kultur im Corona-Jahr 2020

Kinderkulturtag im Schlosspark sowie Kunst- und Kulturtage fallen aus - Amerikaner für Weihnachtskonzert zugesagt


Der Schutz und die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger stehen für die Stadt weiterhin an erster Stelle. Die Kontaktverfolgung und die Einhaltung der Hygieneregelungen ist bei den zwei Veranstaltungen kaum möglich – vor allem bei dem für Kinder konzipierten Kulturtag im Schlosspark. „Wir haben wir uns deshalb gegen die Ausrichtung der beiden Kulturangebote entschieden“, informiert Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer. Nach der aktuellen Corona-Verordnung des Landes sind theoretisch Veranstaltungen mit bis zu 350 Personen im Freien und maximal 150 Personen im Innenbereich unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln wieder erlaubt.

Der Kinderkulturtag im Schlosspark und die Kunst- und Kulturtage werden alljährlich durch das Amt für Schulen, Kultur und Sport koordiniert und zusammen mit Kulturschaffenden, Vereinen, Initiativen, Institutionen und Einzelpersonen aus Stadt und Region veranstaltet. Unter dem Motto „Kunst und Kultur zum Mitmachen“ bietet der Kinderkulturtag ein abwechslungsreiches Angebot rund ums Malen, Basteln, Spielen und Forschen samt Bühnenprogramm. Die Kunst- und Kulturtage bündeln seit ihrer erfolgreichen Neuauflage 2018 für die Besucherinnen und Besucher Kulturangebote aus zahlreichen Sparten (Musik, Theater, Kino, Ausstellungen, Offene Ateliers) an verschiedenen Veranstaltungsorten.

Erste Aufführungen beginnen wieder: Konzert der Villa Musica

Trotz der vielen Absagen der vergangenen Monate gibt es für Kultur- und Musikliebhaber in Bad Kreuznach auch positive Nachrichten: Wie bereits mitgeteilt, veranstaltet der Zusammenschluss „Wir sind Kreuznach“ in Zusammenarbeit mit der Stadt am Sonntag, 28. Juni, um 11 sowie um 16 Uhr ein „Operetten-Picknick“ im Park des Museums Römerhalle. Darüber hinaus gastieren am Freitag, 17. Juli, die renommierten Musikerinnen und Musiker der Villa Musica Rheinland-Pfalz mit einem Kammerkonzert (zwei Aufführungen um 18 Uhr und 20 Uhr) in der Römerhalle. „Dort lassen sich die Abstands- und Hygienevorschriften gut umsetzen“, sagt Kaster-Meurer, die die Ausrichtung des Konzerts der Stiftung der Landesregierung in Bad Kreuznach ausdrücklich unterstützte. Der Kartenvorverkauf beim Amt für Schulen, Kultur und Sport, Wilhelmstraße 7-11, Telefon 0671/800-744 hat bereits begonnen.

Längst Tradition: das Weihnachtskonzert der Amerikaner in Bad Kreuznach.                                              Foto: Band und Chor der US-Armee in Europa 


Amerikaner für Weihnachtskonzert 2020 zugesagt

Einen weiteren positiven Ausblick auf das zweite Kulturhalbjahr 2020 gibt die Oberbürgermeisterin auch schon: „Die Amerikaner haben für das traditionelle Weihnachtskonzert in unserer Stadt zugesagt, worüber wir uns gerade in dieser für die Kultur schwierigen Zeit sehr freuen.“ Das städtische Kulturamt wird entsprechend den dann geltenden Corona-Bestimmungen schauen, wie das beliebte Konzert der Band und Chor der US-Armee in Europa im Advent umsetzbar ist.


Foto ganz oben: Montage Veranstaltungsplakate