Kartenvorverkauf gestartet

Tragikomödie zum Thema Alzheimer: International erfolgreiches Stück „Vater“ von Florian Zeller am 19. März im Großen Kursaal


Inhalt: Der 80-jährige André (gespielt von Ernst Wilhelm Lenik) merkt, dass sich etwas verändert. Noch lebt er allein in seiner Pariser Wohnung und versucht vor seiner älteren Tochter Anne den Eindruck aufrechtzuerhalten, alles sei in Ordnung. Wobei ganz offensichtlich ist, dass er alleine nicht mehr zurechtkommt. Also organisiert sie für ihn Pflegehilfen, mit denen er sich aber ständig streitet – ein alter Mann, für den sich der Alltag mehr und mehr in ein verwirrendes Labyrinth verwandelt, auf der Spurensuche nach sich selbst. Weil seine Wahrnehmung sich immer mehr verschiebt, gerät er in eine Welt, in der seine Biografie nicht mehr gilt, weil die Welt, in der sie entstanden ist, am Verlöschen ist.

Florin Zellers berührendes, 2012 uraufgeführtes Stück, das im Januar 2015 an das Théâtre des Champs-Élysées übernommen wurde, ist nicht nur in Frankreich, sondern auch in England einer der größten Presse- und Publikumserfolge. Dem erst 35-jährigen, international inzwischen hoch gehandelten Shooting-Star gelingt es, dem brisanten Thema ein befreiendes Lachen abzugewinnen und trotz verstörender Präzision und gedanklicher Schärfe kein bleiernes Problemstück zu schreiben. Das aufwühlende Stück spricht zudem gegenwärtige Ängste an.

Mit Ernst Wilhelm Lenik, Irene Christ, Franziska van der Heide, Benjamin Kernen, Tim Niebuhr, Maja Müller/Nina Damaschke u. a. Regie: Rüdiger Hentzschel; Ausstattung: Marcus Ganser.

Kartenvorverkauf: Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach, Haus des Gastes, Kurhausstraße 22-24, Telefon 0671/836 00 50.

Kartenpreise: Abendkasse Kategorie 1 – 21 Euro; Kategorie 2 – 19 Euro; Kategorie 3 – 15 Euro; Vorverkauf zuzüglich 10 Prozent; Schüler und Schwerbehinderte (mit Nachweis) erhalten eine Ermäßigung in Höhe von 20 Prozent bei Kategorie 3.

Infos und Kontakt: Stadtverwaltung, Amt für Schulen, Kultur und Sport, Telefon 0671/800-744.

Mehr Informationen zum Stück finden Sie hier


Foto: Konzertdirektion Landgraf GmbH