Geschenk

Bild symbolisiert den Wandel: Von der Mühle zum Begegnungszentrum


Das Bild hat Eva-Maria Bock-Meyer (Foto rechts) im Rahmen des Kultursommers anlässlich des Tages der Städtebauförderung im Mai 2018 innerhalb für das Projekt “Neue Zukunft für alte Orte” angefertigt. Quartiermanager „Aktive Stadt“ Rainer Schmitt, Stadtarchivarin Franziska Blum-Gabelmann, Lokalhistorikerin Marita Peil und der Künstler Gernot Meyer-Grönhof hatten die Vorgaben für die künstlerische Auseinandersetzung mit den Phänomenen „Transformationen und Umnutzungen“ von Gebäuden in der Neustadt erarbeitet. Der Nutzungswandel verschiedener Gebäude in der Neustadt u.a. der “Eiskeller”, ehemals Brauerei, jetzt Privatmuseum”, wurde künstlerisch dokumentiert.

Die ehemalige freiberufliche Modedesignerin Eva-Maria Bock-Meyer ist seit vielen Jahren künstlerisch tätig und stellte im Oktober vergangenen Jahres im Haus des Gastes Werke aus (bomey Art). Für die farbliche Gestaltung des Begegnungszentrums „Mühle“ gab es von ihr viel Lob. Im Rahmen der kulturellen Bildung ist die Kunst ein Schwerpunkt in der Arbeit mit Jugendlichen.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.