20 Konzerte mit vielen Höhepunkten: Stadt und Mitveranstalter stellen neuen Programmflyer „Konzertvielfalt ganz Nahe“ für 2020 vor


„Ich freue mich sehr, Ihnen eine abwechslungsreiche Saison mit vielen fantastischen Künstlern vorstellen zu dürfen und verweise im Besonderen auf die sechs Glanzlichter des neuen Jahres“, sagte Oberbürgermeisterin und Kulturdezernentin Dr. Heike Kaster-Meurer bei der Programmvorstellung am Dienstag.

Den Jahresauftakt macht Kreuznach Klassik im Januar mit einem Klavierabend mit Marc-André Hamelin im Rudi-Müller-Saal. Der kanadische Künstler wurde schon zweimal mit dem „Echo Klassik“ ausgezeichnet zählt zu den führenden Pianisten der Gegenwart. Im Februar lädt die Evangelische Kirchengemeinde zu einem Kammerkonzert des Duos Enßle-Lambrecht, einem Ensemble für mittelalterliche und zeitgenössische Musik, in die Johanneskirche ein. Ebenfalls im Februar dürfen sich Freunde der Chormusik über das a-cappella-Programm des Landesjugendchors im Rudi-Müller-Saal freuen.

Das Orchester der Gesellschaft der Musikfreunde Bad Soden gastiert im März unter der Leitung von Franz-Josef Staab im Paul-Schneider-Gymnasium Meisenheim mit einer Darbietung berühmter, großformatiger Werke. Einen Höhepunkt des Jahres erwartet die Besucher beim Konzert des Landesjugendorchesters im April in der Pauluskirche mit Werken von Bohuslav Martinů, Richard Strauss und der populären Symphonie Nr. 8 von Antonín Dvořák. Zum Jahresabschluss lädt die Konzertgesellschaft Bad Kreuznach im Oktober zum Chor- und Orchesterkonzert mit „Ein deutsches Requiem“ von Johannes Brahms in die Pauluskirche.

Oberbürgermeisterin Kaster-Meurer und Grit Gigga, Leiterin des Amts für Schulen, Kultur und Sport, danken allen Musizierenden und allen, die durch ihr tatkräftiges und häufig ehrenamtliches Engagement diese Konzertvielfalt möglich machen.

Veranstaltet wird die Konzertreihe von der Stadt Bad Kreuznach, der Kreuznach Klassik, der Konzertgesellschaft Bad Kreuznach, der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Kreuznach, dem Volksbildungswerk Meisenheim und der Mattheiser Sommer Akademie mit Unterstützung der Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH (GuT).

Termine „Glanzlichter“

  • Klavierabend mit Marc-André Hamelin: Sonntag, 19. Januar, 18 Uhr, Haus des Gastes/Rudi-Müller-Saal
  • Kammerkonzert mit dem Duo Enßle-Lambrecht: Sonntag, 23. Februar, 17 Uhr, Johanniskirche
  • Chorkonzert des Landesjugendchors: Sonntag, 23. Februar, 17 Uhr, Haus des Gastes/ Rudi-Müller-Saal
  • Orchesterkonzert der Gesellschaft der Musikfreunde Bad Soden: Sonntag, 1. März, 17 Uhr, Aula Paul Schneider-Gymnasium Meisenheim
  • Orchesterkonzert des Landesjugendorchesters: Samstag, 18. April, 19 Uhr, Pauluskirche
  • Chor- und Orchesterkonzert „Ein deutsches Requiem“: Sonntag, 25. Oktober, 19 Uhr, Pauluskirche

Nähere Informationen zu den einzelnen Konzerten im Programmflyer.


Foto: Freuen sich auf viele Höhepunkte bei der Konzertreihe 2020, v. l.: Mike Wilk (Kreuznach Klassik), Marie Sobert (Freiwilliges Soziales Jahr Kultur), OB Dr. Heike Kaster-Meurer, Ulrike Rippel (Konzertgesellschaft Bad Kreuznach), Elfi Decker-Huppert (Evangelische Kirchengemeinde Bad Kreuznach), Werner Keym (Volksbildungswerk Meisenheim), Kulturamtsleiterin Grit Gigga und Dr. Clemens Traumann (Kreuznach Klassik).

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.