Mädchen von damals gibt nach über 60 Jahren wieder die „neue“ Alte Nahebrücke frei


Monika Schneider freut sich ebenfalls auf den Besuch in ihrer Heimatstadt, in der sie bis 1987 lebte. Sie weiß noch, dass die Verbindung der Stadt und ihrem Großvater Paul Hangen, damals Vorsitzender des VdK, bei ihrer Auswahl für die Brückeneinweihung eine Rolle spielte. Ihr Vater Kurt Hangen gehörte der Freiwilligen Feuerwehr Bad Kreuznach an. Die Besuche bei ihrer Mutter Gertrud sind ein Grund, immer wieder gerne nach Bad Kreuznach zu kommen.

Musik, Kunst, Stadtspaziergänge - das Brückenfest hat von 10 bis 20 Uhr von der Nahebrücke bis zum Eiermarkt und zum Tag der Städtebauförderung auf dem Kornmarkt ein breites Spektrum von Unterhaltung und Informationen zu bieten.

⇒ Programmübersicht


Foto oben: Landrat Philipp Gräff, Bürgermeister Dr. Jungermann (mit Maria Hangen im Arm) und Erster Beigeordneter Karl Kuhn (von links).

Fotosammlung: Steffen Kaul

Foto unten; Die  "Alte Nahebrücke" wurde am 16. Juli 1956 feierlich eingeweiht. Die Vorgängerbrücke war während des Zweiten Weltkrieges von der Wehrmacht gesprengt worden.
Foto: Stadtarchiv Bad Kreuznach