Kultursommer in Bad Kreuznach: Reformatorinnen warten auf die vielen Besucherinnen und Besucher


"Ich bin eine entlaufene Nonne, Unternehmerin, Mutter, Landbesitzerin. Und Martin Luther ist mein Ehemann." Katharina von Bora (1499-1552) war eine ganz außergewöhnliche Frau und bedeutendende Reformatorin. Über sie und andere weibliche Persönlichkeiten informiert eine Wanderausstellung der Gender- und Gleichberechtigungsstelle der Evangelischen Kirche im Rheinland im Foyer des Haus des Gastes im Rahmen der Eröffnung des rheinland-pfälzischen Kultursommers. Zudem sitzen als Holzfiguren insgesamt acht Reformatorinnen auf Bänken in beiden Kurparks der Stadt.

Heute Abend startet das Programm mt dem Eröffnungskonzert in der Pauluskirche, mit einem Jazz-Konzert im Grünen Kursaal und dem "Sommer of Love" im Kurpark Bad Münster.

Foto oben: Katharina von Bora

Ausstellung im Foyer im Haus des Gastes:

Friederike Fliedner (1800-1842): "Der Vorsteher der diakonischen Einrichtung kann nur mit Männeraugen messen, was jedoch mit Frauenaugen geschehen müsste."