Kita Kendelstraße „isst besser“ - Spaß mit Obst und Gemüse auf dem Speiseplan


Im Rahmen der Landesinitiative "Rheinland-Pfalz isst besser" soll gutes Essen und gute Ernährungsbildung im Konzept aller Kitas im Land fest verankert werden. Das von der Vernetzungsstelle Schul- und Kitaverpflegung organisierte und auch vom Familienministerium unterstützte Coaching-Projekt begleitet die Einrichtungen auf diesem Weg. Bereits 44 Kitas aus Rheinland-Pfalz haben den Coaching-Prozess absolviert oder in Angriff genommen. „Diese Einrichtungen sind Vorbilder für andere Kitas im Land. Die große Resonanz auf unsere Angebote zeigt, dass das Bewusstsein für die Bedeutung guter Ernährung gestiegen ist und die Kitas bereit sind, ihre Konzepte entsprechend auszubauen“, sagte Umwelt- und Ernährungsministerin Ulrike Höfken, die sich für das Engagement der Erzieherinnen und Träger bedankt. Die Ministerin wies darauf hin, dass am EU-Schulobstprogramm neben den Grund- und Förderschulen inzwischen 1.850 Kitas in Rheinland-Pfalz teilnehmen. Insgesamt rund 270.000 Kinder kommen so neben der wöchentlichen Extraportion Obst und Gemüse auch in den Genuss von mehr Ernährungsbildung.

„Im Rahmen der Teilnahme an diesem Projekt haben wir begonnen unser Konzept zum Thema Ernährung weiterzuschreiben“, so Kitaleiterin Leonie Matheis. Das Team hat ein stärkeres Bewusstsein und Handeln in der Ernährungsbildung bekommen und will dieses auch weiter so in der Kita leben. Auch die Eltern wurden durch Präsentationen und Infoveranstaltungen beteiligt und gaben eine positive Rückmeldung.

„Kita isst besser“ war für die Kita Kendelstraße eine spannende, arbeitsintensive und erlebnisreiche Erfahrung, die sicher in der Arbeit mit den Kindern Wurzeln fasst.


Foto unten: Mit Blumen bedankte sich Kita-Leiterin Leonie Matheis bei Monika Prieß, die eine Teinehmerurkunde für "Kita isst besser" überreichte. Mit auf dem Foto Tobias Pelzer, Horterzieher und Projektbeauftragter. 

Das Projekt wird gefördert durch: