Der Brückenschlag steht auch für das Vertrauen zwischen den Kulturen


Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer ließ ein bewegtes Kapitel Brückengeschichte Revue passieren. Vor zehn Jahren waren bei einer Routine-Untersuchung Schäden an der Alten Nahebrücke entdeckt worden. Erst Sanierung, dann Neubau und letztlich doch Sanierung beschrieb sie das Auf und Ab der Planungs- und Entscheidungsphase. Das Urteil des Leiters des LBM, Norbert Olk, der eine Sanierung für rund fünf Millionen Euro für machbar hielt, gab letztlich den Ausschlag, dass im Juni 2014 Spatenstich gefeiert werden konnte. Die Oberbürgermeisterin dankte Innenminister Roger Lewentz für die Förderung des rund 5,5 Millionen Euro teuren Sanierungsprojektes (80 Prozent der Kosten) durch das Programm „aktive Stadtzentren“. „Bad Kreuznach ist dem Land viel Wert“, verwies die OB darauf, dass in den vergangenen Jahrzehnten Fördergelder von über 40 Millionen Euro in die Stadtentwicklung geflossen sind. Nachdem der Minister erst kurz zuvor der OB einen Bewilligungsbescheid für 800.000 Euro mitgebracht hat, waren es dieses Mal 300.000 Euro für die Modernisierung des Kurzentrums in Bad Münster. Außerdem überreichte der Minister eine Jubiläumsfahne des Landes. Am 18. Mai feiert Rheinland-Pfalz seinen 70. Geburtstag, „eine Erfolgsgeschichte“. Bei den Exporten rheinland-pfälzischer Unternehmen stehe das Land auf Platz zwei im Bundesvergleich und mit einer Arbeitslosenquote von 4,9 Prozent auf Platz drei, so Lewentz.

Das Band für die offizielle Freigabe schnitt Monika Schneider ein zweites Mal in ihrem Leben durch. Als kleines Mädchen vor 61 Jahren war sie bei der Einweihung der damaligen Spannbetonbrücke dabei, die 1955/56 neu errichtet wurde. Als kleine Assistentin half dieses Mal Käthe Kappaun. Ob Käthe in 60 Jahren wieder ein Band durchschneidet? Daran dachte wohl so manch einer in der gut gelaunten Festgemeinde, die anschließend von der Brücke bis zum Eiermarkt und wieder zurück flanierte, um sich am bunten Programm des Brückenfestes zu erfreuen. Froh gestimmt ist auch Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer. „Wir wollen durch den Brückenschlag die Menschen von der Innenstadt in die Neustadt leiten.“

Hansjörg Rehbein

Fotos: Heike und Hansjörg Rehbein


Foto oben: Monika Schneider und die kleine Käthe Kappaun beim Durchschneiden des Bandes.

Die Jubiläumsfahne zum 70. Geburtstag von Rheinland-Pfalz hatte Innenminister Roger Lewentz (4.v.l.) mitgebracht.

Ökumenischer Gottesdienst mit islamischem Gebet

Der Altstadtverein und seine Kuchentheke

Veronika Gugenheimer und ihre Brückenbilder

Professor Kurt Johnen zeigt dem Minister sein Daumenkino zu den Brückenbauarbeiten.

Shanty-Chor Bretzenheim vor dem "Käuzchen"

Steffen Kaul (3.v.r.) mit Käuzchenwirt Bernd Reichard (2.v.r.), Martina Betz (links) Heinz-Wolfgang und Monika Schneider sowie Schwiegersohn Alex Betz (rechts).

Der Brückenschlag: Das Leben zwischen Innenstadt und Neustadt pulsiert.