Mietspiegel für Bad Kreuznach dem Marktgeschehen angepasst


Der nun vorliegende einfache Mietspiegel für nicht preisgebundenen Wohnraum wurde auf Basis von rund 2.100 Mieten ermittelt. Mit Stand 2015 gibt es in Bad Kreuznach insgesamt 15.601 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern. Hiervon sind laut einer Berechnung des Rechnungshofes Rheinland Pfalz rund 22 % preisgebundener Wohnraum. Bei der Erstellung des aktuellen Mietspiegel wurden hierbei neben Neuabschlussmieten, auch geänderten Bestandsmieten bezogen auf den Zeitraum der letzten vier Jahre mit dem Stichtag 01.06.2016 berücksichtigt.

Der vorliegende Mietspiegel soll dabei als Orientierungshilfe zur Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete dienen. Insbesondere bei den Medianwerten der Bauperiode ab 2008 hat sich bei der Auswertung der Daten gezeigt, dass hier, auch aufgrund der Vielzahl an Neubauten, eine Steigerung der Durchschnittsmieten in Bad Kreuznach zu verzeichnen war. Hier zeigt sich zum einen die hohe Attraktivität des Standortes im Neubausektor und die damit einhergehende hohe Nachfrage nach modernem Wohnraum, als auch die insgesamt deutlich gestiegenen Baukosten der vergangenen Jahre.

Maßgebliche Unterstützung hinsichtlich der Datengrundlage erhielten die Akteure durch die städtische Wohnungsbaugesellschaft GEWOBAU mbH, den Gemeinnützigen Bauverein Bad Kreuznach, dem Maklerbüro ImMotion Aline Kern Immobilien und der Jacob Immobilienverwaltungsgesellschaft mbH.

Der Mietspiegel ist auf den Internetseiten der Interessenverbände und der Stadt Bad Kreuznach als Download frei verfügbar.

Mietpreisbeispiele:

Bauperiode ab 2008: Wohnungen 60 bis 80 Quadratmeter mit Preisspanne  6,50 bis 7,70 Euro pro Quadratmeter.

1986 bis 2000: Wohnungen ab 80 Quadratmeter mit Preisspanne 4,90 bis 6,80 Euro pro Quadratmeter

1970 bis 1985: Wohnungen bis 40 Quadratmeter mit Preisspanne 5,10 Euro bis 6,40 Euro.

⇒ Mietspiegel Bad Kreuznach