Vom Winde verweht: Bauhof musste reichlich Sturmschäden beseitigen


Ein Baum krachte auf den Weg, der zur Kauzenburg führt, und beschädigte den Zaun. Im Salinental fielen mehrere Bäume auf die Straße, auch in anderen Stellen im Stadtgebiet waren die Männer vom Bauhof als Räumkommando unterwegs. Außerdem galt es Bauzäune, Straßenschilder und Mülltonnen wieder aufzustellen. Weihnachtsbäume, die zur Abholung bereitstanden, wirbelten umher und wurden eingesammelt.

Der Deutsche Wetterdienst meldete heute Morgen für Rheinland-Pfalz: Es treten anfangs noch Sturmböen oder schwere Sturmböen von 80
bis 100 km/h (Bft 9-10) auf, im Bergland und vereinzelt auch in
tiefen Lagen sind orkanartige Böen um 110 km/h (Bft 11) möglich. Am
Vormittag lässt der Wind vorübergehend nach, frischt aber am Abend
erneut auf, sodass bis in die Nacht zum Samstag verbreitet starke bis
stürmische Böen (um 60 km/h, Bft 7-8) aus Nordwest auftreten.


Foto: Auf den Weg zur Kauzenburg krachte ein Baum und beschädigte den Zaun

Foto unten: "Egon" schleuderte heute Nacht die Hochsprungmatte rund 40 Meter weit aus dem Stadion Salinental.