„Kreuznach rettet Leben“: Defibrillator im Stadion Salinental


„Kreuznach rettet Leben“ ist der Titel der DRK-Kampagne, die für den Einsatz der Defibrillatoren wirbt.  Wenn das Gerät in den ersten fünf Minuten nach dem Herzstillstand eingesetzt wird, bewahrt es in 75 bis 80 Prozent der Fälle den Patienten vor größeren gesundheitlichen Schäden.  Das Gerät ist auch ohne medizinische Kenntnisse zu bedienen. In vier Sprachen, die wählbar sind, gibt es beim Defibrillator Anweisungen. Die Handhabung ist im DRK-Lehrgang (beispielsweise für Führerschein-Bewerber) mittlerweile Standard. Die Anregung Köhlers, Trainer und Übungsleiter zu schulen, nehmen Tullius und Dietrich in ihre Vereine (KHC und VfL) mit. „Das ist nachahmenswert“, ermuntert dazu Sportdezernent Bausch.

Fast alle Verwaltungsgebäude der Stadt und die beiden Sportstadien sind mittlerweile mit Defibrillatoren ausgerüstet.


Foto: Eine Einweisung in die Handhabung des Defibrillators gab Philipp Köhler (rechts). Udo Bausch (3.v.r) bedankte sich für die Spende bei Stefan Tullius (2.v.l.) und Christoph Dietrich (links). Zweiter von rechts ist Stadionmeister Wolfgang Mohns.