Freiwillige Feuerwehr übte Rettung "aus dem Eis"


Feuerwehrmann Miguel Speer erklärte sich bereit, in dem wasserdichten und wärmeisolierten Überlebensanzug der Feuerwehr in ein Eisloch zu steigen.

Unter Leitung von Löschmeister Sascha Elstner und dem Zugführer Peter Steinbrecher, übten seine Kameraden unter Einsatz eines Eisretters, eines Spineboards sowie einer Steckleiter verschiedene Rettungsmethoden.

Insbesondere wurde bei dieser Übung auf die Eigensicherung der Feuerwehrleute geachtet. Zusammenfassend ist zu sagen, dass mit den von der Stadt Bad Kreuznach im letzten Jahr zur Verfügung gestellten Einsatzmitteln (Überlebensanzug, Eisretter, Schlauchboot) eine schnelle Rettung von eingebrochenen Personen möglich ist.

Die Feuerwehr weist ausdrücklich darauf hin, dass das Betreten nicht freigegebener Eisflächen lebensgefährlich sein kann.


Fotos: Rettungsübung der Freiwilligen Feuerwehr am Ippesheimer See.

Text und Fotos: Alexander Jodeleit