Carsharing wird gut genutzt: Elektroautos der Kreuznacher Stadtwerke stehen für Bürger bereit


Dirk Alsentzer, verantwortlich für den Vertrieb der Kreuznacher Stadtwerke, zieht Bilanz und sagt: „Im Jahr 2016 hatten wir 620 Einzelbuchungen der Elektroautos. Damit wurden insgesamt 35.000 Kilometer zurückgelegt. Für uns ein gutes Zeichen, wir werden uns als regionaler Energieversorger weiterhin für Elektromobilität einsetzen.“ Die Elektroautos fahren leise und ohne Schadstoffausstoß, das schont die Umwelt.

Weiterhin lobt er die Nutzer: „Wir sind sehr zufrieden mit den Mietern der Elektroautos. Es gab bisher nur einmal ein zu spät abgegebenes Auto aufgrund einer Verspätung und einmal mussten wir ein Auto wegen leerem Akku abschleppen. Das sind Startprobleme, die können mal vorkommen. Denn das Auto zeigt die Kilometer-Kapazität ziemlich genau an.“

Elektromobilität und Nachhaltigkeit sind zwei wichtige Faktoren für die Kreuznacher Stadtwerke. „Die geplante Mobilitätsstation am Bahnhof könnte ein weiterer zusätzlicher Anlaufpunkt für Nahemobil sein“ so Dirk Alsentzer und ist zuversichtlich, dass das Carsharing ausgebaut wird.

Für die meisten Mieter ist Nahemobil Carsharing eine moderne und kostengünstige Alternative zum eigenen Auto. Die E-Mobile sind optimal gewartet, gereinigt und abfahrbereit. Ganz unkompliziert bucht man das Auto online, holt es an der Ladestation ab und fährt los. Das Aufladen der Autos an den Abholstationen sowie an ausgewählten Stationen in der Region ist im Mietpreis inbegriffen.

Termintipp für Probefahrt

Wer ein Elektroauto, Renault Zoe oder BMWi3 der Kreuznacher Stadtwerke mal Probe fahren möchte, hat am Mittwoch, den 6. September 2017, von 15 bis 19 Uhr Gelegenheit dazu. Treffpunkt ist der Bourger Platz in Bad Kreuznach. Anmelden kann man sich gerne vorab an n.goehlich@stadtwerke-kh.de.