Das letzte Stück des Pfeilers der Alten Nahebrücke wird nächste Woche betoniert


„Wegen der Hochwassergefahr ist es wichtig, dass die Baustraße noch vor dem Winter wieder aus der Nahe geholt werden kann“, sagt Diplom-Ingenieur Jörg Klotzbücher, in der Verwaltung für Straßen- und Brückenbau zuständig.  Im Zeitplan ist hierfür Mitte November vorgesehen.

Auch in der Kurhausstraße kommen die Arbeiten gut voran. Der Kragarm ist bereits betoniert, nächste Woche werden die Kappen, an denen das Brückengeländer montiert wird, ebenfalls betoniert. Dann ist auch das Traggerüst  an der Mauer der Kurhausstraße überflüssig.


Foto: Die Arbeiten am neuen Pfeiler der Alten Nahebrücke sind fast abgeschlossen.